Schwarz-weiß Porträt einer Frau



Erfurts Gleichstellungsbeauftragte Birgit Adamek spricht online mit der Philosophin Hilkje Hänel. Die hat Antworten – auch auf Fragen, die noch gar nicht gestellt wurden – und plädiert für einen Feminismus, von dem alle etwas haben.

Foto: Philosophin Hilkje Hänel
Foto: © privat

Feminismus – das ist nicht nur für Männer, sondern auch für einige Frauen ein bedrohliches Wort oder zumindest nicht eindeutig positiv belegt. Warum eigentlich? Liegt es daran, dass viele gar nicht wissen, was Feminismus ist und worauf er hinarbeitet?

Grund genug, daran etwas zu ändern. Wieder und immer wieder. Denn gerade in Zeiten des Bundestagswahlkampfes wird kaum mit frauenpolitischen Positionen geworben.

Am Donnerstag, dem 23. September 2021, um 15 Uhr können Interessierte online die Philosophin Hilkje Hänel kennenlernen. Diese plädiert für einen Feminismus, von dem alle etwas haben. Der Online-Zugang zu der Veranstaltung ist umgehend nach einer Anmeldung bei der Gleichstellungsbeauftragen Birgit Adamek erhältlich.

Die Kooperationsveranstaltung wird durch die Landeszentrale für politische Bildung gefördert.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelWasserrohrbruch in der Clara-Zetkin-Straße
Nächster ArtikelRad-/Gehweg zwischen Sulzer Siedlung und Stotternheim ist jetzt breiter