„Krisen überstehen wir am besten gemeinsam!“



Am vergangenen Montag kamen mehr als 5.800 Schulkinder der Klassen 1 bis 4 sowie alle Kinder der Erfurter Förderzentren kamen erstmals seit den Schulschließungen im Dezember zusammen. Es waren lange Wochen des Lernens über den Computer und das Telefon für alle Erfurter Schülerinnen und Schüler. Und auch wenn einige Kinder die Notbetreuung in den Schulen in Anspruch nahmen, so war die Freude in dieser Woche doch bei vielen Kindern und Pädagogen groß.

In vielen Klassenräumen hatten die Pädagogen ein „Herzlich willkommen zurück” an die Tafel geschrieben und jeder wurde einzeln begrüßt.

Auch wenn alle Kinder und Pädagogen mit Masken ausgestattet in den Fluren der Schulen unterwegs waren, so konnte man die Freude in den Gesichtern sehen. Endlich wieder gemeinsam im Klassenverband. Endlich wieder gemeinsam Lernen und Spielen. Auch zu erzählen gab es viel. Da störte es auch nicht, dass als erste Lerneinheit die Regeln aus dem letzten Jahr wiederholt wurden: Abstand. Lüften. Händewaschen.

Wiedersehen machte Freude. Überall in der Stadt war dies zu spüren.

Am kommenden Montag starten auch die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 und 6 in den Präsenzunterricht wenn auch zum Teil in geteilten Klassen oder im Wechselunterricht.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelBauarbeiten in der Erfurter Allee in Vieselbach werden fortgesetzt
Nächster ArtikelKnapp geschlagen | Schwarz-Weiß-Erfurt