Wir machen den egapark winterfest

Wir machen den egapark winterfest


Bevor die kalte Jahreszeit Einzug hält, wartet auf den Gärtner viel Arbeit: Laub wegräumen, empfindliche Pflanzen abdecken, Frühblüher in den Boden bringen, Gartengeräte einmotten und den Teich oder Pool auf Frost und Schnee vorbereiten. Das ist im Kleingarten auf 300 Quadratmetern nicht anders als in der extragroßen Variante, dem egapark mit 36 Hektar.Auf dem Festplatz, an der Wasserachse oder an der Straßenbahnhaltestelle – die großen Kübelpflanzen des egaparks sind richtige Hingucker. Bevor die Pflanzen ihren Platz im Winterquartier beziehen können, erhalten sie von den Gärtnern wie Melanie Trinks einen ersten Schnitt, damit sie nicht so viel Platz benötigen. Für eine schöne Form sorgt dann erst der Frühjahrsschnitt.

Auf der großen Wiese, im Liliengarten, im Japanischen Fels- und Wassergarten – 56 Pumpen sind an 24 Wasserspielen im Einsatz. Ab November werden die Anlagen abgestellt. Wenn die Meteorologen im Frühjahr keine Minusgrade mehr vorhersagen, werden die Wasserspiele aller Art wieder in Betrieb genommen. Zu den Wasseranlagen gehören auch die Badebecken und der beliebte Matschplatz im GärtnerReich.



Neugierig geworden? Zum vollständigen Beitrag geht es hier: https://swefuererfurt.de