eine Person sammelt Müll mit einem Müllpicker



Die Landeshauptstadt Erfurt beteiligt sich am Samstag, dem 18. September, mit zahlreichen Aktionen und über 30 Einsatzorten am World Cleanup Day (WCD).

Foto: Zahlreiche fleißige Helferinnen und Helfer sind am Samstag im Einsatz.
Foto: © 123rf.com / africa-studio.com (Olga Yastremska and Leonid Yastremskiy)

In vielen Stadtteilen und Parks werden fleißige Hände ehrenamtlich im Einsatz sein, um Unrat zu beseitigen. Auch Erfurts Beigeordneter für Sicherheit und Umwelt, Andreas Horn ist aktiv dabei. Er greift in Stotternheim zu Greifzange und Tüte.

In den Ortsteilen Egstedt, Kühnhausen, Gispersleben, Mittelhausen, Stotternheim, Roter Berg, Hochheim, Schmira, Windischholzhausen, Niedernissa und Waltersleben werden Freiwillige der Umweltverschmutzung zu Leibe rücken. Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule am Schwemmbach sind bereits am Freitag fleißig. In Schwerborn und Bischleben werden die Einsätze erst am Sonntag durchgeführt. Weitere Helferinnen und Helfer sind an allen Einsatzorten willkommen.  

Der World Cleanup Day (WCD) ist eine weltweite Bürgerbewegung gegen die Vermüllung unseres Planeten und für mehr Sauberkeit. Im Jahr 2020 haben über 25 Millionen Menschen in 185 Ländern daran teilgenommen und sich bei Aufräumaktionen gemeinsam für weniger Unrat auf der Erde eingesetzt.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelThüringen beteiligt sich an bundesweiter Aktionswoche #HierWirdGeimpft
Nächster ArtikelGemeinsame Leitstelle mit Weimar und Sömmerda in Sicht