2 Menschen stehen mit Abstand zueinander vor einer Präsentationsleinwand.



Q-Soft-Geschäftsführerin Milen Volkmar und Teamleiter IT Marco Gräf begrüßten den Erfurter Wirtschaftsbeigeordneten Steffen Linnert und den Amtsleiter der Wirtschaftsförderung Wolfgang Jentz in der Heinrich-Credner-Str. 5. Q-Soft ist nicht nur ein Beispiel erfolgreicher Unternehmensführung und –nachfolge, das Unternehmen engagiert sich über das ITnet Thüringen auch für das Wachstum der IT-Branche im Freitstaat.

Foto: Milen Volkmar und Steffen Linnert (von links)
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

1990 wurde die Q-Soft GmbH von Peter Volkmar und Uwe Sengteller in Erfurt gegründet. Wenige Jahre später siedelte sich das Familienunternehmen am heutigen Firmensitz im Gewerbegebiet “Nördlich Sulzer Siedlung” an. Im Jahr 2018 übernahm die damalige Juniorchefin Milen Volkmar die Geschäftsführung des mittelständischen Unternehmens mit über 50 Mitarbeitern und über 500 Kunden deutschlandweit.

Steffen Linnert und Wolfgang Jentz haben im Gespräch erfahren, dass eine Kernkompetenz von Q-Soft in einer Nische liegt: Die kommunale und gewerbliche Abfallentsorgung. Mit ihrer eigens entwickelten Software “A/C/S neo” (Abfall/Containerdienst/Straßenreinigung) können spezifische Aufgaben und Geschäftsvorgänge eines Entsorgungsunternehmens in einem ganzheitlichen System abgebildet und optimiert werden. Das Programm A/C/S neo verfügt über eine Vielzahl an Modulen, die sich gegenseitig ergänzen und beliebig kombiniert werden können: Module für den Vertrieb/Kundenservice (z. B. Angebot/Vertrag, CRM/Reklamationsmanagement, E-Business, Stammdaten & Behälterverwaltung, Bestellwesen, Compliance-Management, Risikomanagement), Module für die Logistik (Gewerbliche Auftragszentrale, Sperrmüllentsorgung, Zyklische Tourenplanung, Straßenreinigung/Winterdienst, Saugwagen, Tourenoptimierung, Ressourcenverwaltung), Module für Finanzen & Controlling (Gebührenveranlagung, Rechnungswesen & Controlling) und Module für Entsorgungsanlagen (Anlage/Waage/Recycling, Nachweisverfahren). Zu den Kunden zählt unter anderem die SWE Stadtwirtschaft.

Das ist jedoch nur einer der beiden Geschäftsbereiche von Q-Soft. Das zweite Standbein ist die Kommunikationsinfrastruktur mit branchenübergreifenden IT-Services,  darunter auch der wichtige Bereich der IT-Security. Das und noch viel mehr ist alles im  Service-Bereich “Q/M/S”  vereint.  Durch den ganzheitlichen Lösungsansatz werden auch hier die Prozesse optimiert und Kosten gespart. Zu den Kunden zählen unter anderem die Stadtverwaltung Erfurt, der Thüringer Landtag, das Thüringer Landesamt für Statistik, Bosch, Bayer sowie zahlreiche Automobilzulieferer.

Milen Volkmar ist dem Amt für Wirtschaftsförderung nicht nur als CEO von Q-Soft bekannt, sondern auch als stellvertretende Vorstandsvorsitzende vom ITnet Thüringen e.V. Dieses Branchen-Netzwerk hat die intelligente Vernetzung und das Wachstum der IT-Branche zum Ziel. Das geschieht unter anderem durch Mitgestaltung der Wirtschaftspolitik und Standortmarketing – gemeinsam mit den Akteuren und Partnern im Netzwerk.

Steffen Linnert, der nicht nur Wirtschafts-, sondern auch Finanzbeigeordneter ist, konnte sich besonders für die Prozessoptimierung vom “Q/M/S” und der damit verbundenen Kostensenkungen in Unternehmen begeistern. Er zog sofort Parallelen zur Stadtverwaltung und definierte denkbare Einsatzbereiche solch einer Optimierung.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de