iPhone

Schon bald kommt das neue Apple iPhone in der 14. Generation auf den Markt. Den Launch hat Apple für den 7. September 2022 angekündigt. Bereits jetzt scheint klar, dass es wieder eine Pro Variante geben wird, die sich preislich noch stärker von anderen Modellen abheben soll. Doch es lohnt sich nicht immer, das Gerät direkt nach dem Launch zu kaufen. Die Preisvergleichsplattform idealo hat eine Preisprognose für die neuen Modelle erstellt und rechnet nach 6 Monaten mit einer Ersparnis von bis zu 16% für die Pro Varianten.

Apple iPhone 14

Die alljährliche Apple Keynote steht vor der Tür. Etwas früher als normal wird Apple Anfang September die neue iPhone Generation vorstellen. Der Fokus wird sicher auf den neuen Apple iPhone 14 Geräten liegen. Neben dem normalen iPhone wird zudem ein Max, ein Pro und sogar ein Pro-Max erwartet. Auch neue Air Pods wurden bereits bekannt gegeben. Weiter erwarten die Apple-Fans eine neue Smartwatch in der 8. Serie.

Geräte Variationen

Auch dieses Jahr soll Apple wieder vier Modelle präsentieren. Dazu gehört, wie bereits erwähnt, das Standardmodell. Das Minimodell hat jedoch nicht wie gewünscht funktioniert. Daher gehen Experten davon aus, dass das Mini aus dem Rennen ist. Dafür sollen sowohl ein Max, ein Pro wie auch ein Pro Max auf den Markt kommen. Diese Geräte haben jeweils verschiedene Display Größen:

iPhone 14 (6,1 Zoll)
iPhone 14 Max (6,7 Zoll)
iPhone 14 Pro (6,1 Zoll)
iPhone 14 Pro Max (6,7 Zoll)

Die Preise

Wie jedes Jahr steht auch 2022 der Preis im Vordergrund. Im Hinblick auf die aktuelle Inflation und die Marktkrise ist die Frage nach dem Preis zentral. Trotz allem machen Gerüchte die Runde, dass der Startpreis der neuen iPhones noch mal um 10 % angehoben werden soll. Vor allem bei den Pro-Geräten kann davon ausgegangen werden, dass Apple nochmals den Preis erhöht. Dies wird oftmals begründet mit den Problemen der Lieferketten aus China, der Inflation in den USA und dem schwachen Euro Kurs. Experten gehen aber auch davon aus, dass das Standardmodell mehr oder weniger auf dem Preisniveau seiner Vorgänger bleiben wird. Auch die reine Max Variante wird kaum mehr als bis zu 100 Euro mehr kosten.

Die Pro Modelle hingegen starten wohl erst bei 1200 Euro. Und dies mit dem minimalen Speicherplatz! Richtig teuer werden dann Spezialversionen mit viel Speicherplatz.

Wie lange halten sich die Preise?

Preisvorhersagen sind immer schwierig. Doch basierend auf den Zahlen der Vorgängermodelle kann eine Ableitung erstellt werden. Stand heute gehen Experten davon aus, dass das iPhone 14 nach vier Monaten lediglich 88 Prozent seines Startpreises wert sein wird. Die Ersparnis nach vier Monaten beträgt daher rund 12 Prozent. Dieser Preis wird im ersten Quartal 2023 erwartet. Bis dahin dürften die Preise jedoch kaum fallen. Denn Apple will auch hier vom Weihnachtsgeschäft so viel wie möglich profitieren können.

Preisentwicklung

Fazit

Man kann heute davon ausgehen, dass das neue Apple iPhone 14 in etwa gleich teuer sein wird wie seine Vorgängermodelle. Bei den Pro-Modellen hingegen ist jedoch eine Preiserhöhung von 10 % gut denkbar. Dies aufgrund der aktuell etwas schwierigen Marktverhältnissen. Wartet man mit dem Kauf jedoch bis nach dem Weihnachtsgeschäft, so lassen sich auch die Pro-Modelle im Frühjahr 2023 zu verhältnismäßig tiefen Preisen einkaufen. Die Ersparnis beträgt in diesem Fall bis zu 12 %.

Vorheriger ArtikelBürgerforum „Volkenroder Weg“ am 26. September
Nächster ArtikelWas blüht, flattert und summt am Wegesrand?