Mit dem Aufruf zum Frühjahrsputz starten die Landeshauptstadt Erfurt und die SWE Stadtwirtschaft GmbH gemeinsam in einen sauberen Frühling. In der heutigen Auftaktveranstaltung wurde durch Oberbürgermeister Andreas Bausewein und Marco Schmidt, den Geschäftsführer der SWE Stadtwirt- schaft GmbH, zum Frühjahrsputz aufgerufen.
Wenn auch nicht so schneereich und langatmig wie in der vergangenen Winterperiode, hat auch der letzte Winter seine Spuren in Form von Schmutz und Streustoffen auf den Straßen und Gehwegen der Stadt hinterlassen. Weitere öffentliche Flächen sind – obwohl überall Papierkörbe vorhanden sind – durch Papier, Plastikreste, Dosen, Hundekot und anderes mehr verschmutzt. Gerade bei schönem Wetter und wenn es viele Menschen in die Innenstadt und Parks zieht kann es vorkommen, dass die Papierkörbe voll sind. Es wird darum gebeten, dass die Erfurterinnen und Erfurter ihre Abfälle nicht neben den Mülleimern ablegen, sondern mitnehmen und im nächsten zur Verfügung stehenden Papierkorb entsorgen.

Reinigungs- und Pflegearbeiten mit Unterstützung der Stadtwirtschaft
Mit der Frühjahrsreinigung, die zudem die Winterdienstnachsorge umfasst, soll das Gesamtbild der Landeshauptstadt Erfurt mit seinen sehenswerten Gebäuden, Bauwerken, Straßen, Plätzen und Anlagen im Interesse der Ein- wohner und der Gäste optisch aufgewertet und ein attraktiver Eindruck vermittelt werden. Die Stadtverwaltung wird die anfallenden Reinigungs- und Pflegearbeiten mit Unterstützung der SWE Stadtwirtschaft GmbH durchführen, eine Aufgabe, die sich bei weitem nicht auf das Frühjahr beschränkt, denn: Zu tun gibt es wie immer genug!

So wurde bereits mit der Aufnahme des sich auf den Fahrbahnen, Gehwegen und Plätzen befindlichen Streugutes, welches im Rahmen des Winterdienstes durch die SWE Stadtwirtschaft GmbH beziehungsweise durch die Stadt zur Abstumpfung aufgebracht wurde, begonnen. Des Weiteren erfolgen Zusatzreinigungen der öffentlichen Parkplätze sowie der Geh- und Radwege. Die im Innenstadtbereich aufgestellten rund 270 Papierkörbe werden gereinigt, Graffiti sowie Aufkleber entfernt und notwendige Reparaturen durchgeführt.

Durch den Straßenbetriebshof der Landeshauptstadt Erfurt werden neben der Winterdienstnachsorge auch Ampelanlagen, Verkehrsleiteinrichtungen und Leitpfosten gereinigt. Auch erfolgt die Reinigung der Straßengräben, in denen sich über die Wintermonate zum Teil erheblich Müll angesammelt hat. Das Garten- und Friedhofsamt führt die Reinigung der öffentlichen Grünanlagen einschließlich Straßenbegleitgrün durch und übt ebenso die Winterdienstnachsorge aus.

Neuauflage der Kampagne gegen Hundehaufen
Mit der SWE-Kampagne „Ohne Tüte läuft nix“ soll auf die unschönen Rück- stände der Vierbeiner aufmerksam gemacht werden und diese bestenfalls verhindern. Tretmienen sind ein Ärgernis für alle Anwohner. Dabei ist es für Hundehalter ein leichtes, die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner zu entsorgen, darum droht dem, der sie einfach liegen lässt oder nicht ordnungsgemäß entsorgt, ein hohes Bußgeld. An Litfaßsäulen und mit Postkarten wird auf die Kampagne aufmerksam gemacht.

Wie in jedem Jahr aber bereiten darüber hinaus auch achtlos weggeworfene Zigarettenkippen, Dosen, Speisereste und Kaugummis große Sorgen. Ein deutliches Zeichen für die Wegwerfmentalität vieler Zeitgenossen sowie der Ausdruck von mangelndem Respekt gegenüber unseren Mitmenschen und der Umwelt. So sollen sich doch Jung und Alt in der Landeshauptstadt wohlfühlen können.

Sauberkeit geht alle etwas an
Jeder Einzelne kann einen Beitrag für eine saubere Stadt leisten – und das über das Frühjahr hinaus. Der Aufruf zur Frühjahrsreinigung richtet an alle Grundstückseigentümer, Einwohner, Unternehmen, Bürger, Mieter, Vereine, Initiativen und Einrichtungen, sich neben der Stadt Erfurt und der SWE Stadtwirtschaft GmbH an der Frühjahrsreinigung zu beteiligen.

Angefangen von Abfällen, die – wie auch die Hundehaufen – in die im ganzen Stadtgebiet vorhandenen Papierkörbe gehören, bis zur Sauberhaltung der öffentlichen Straßen, die gemäß Straßenreinigungssatzung über das gesamte Kalenderjahr geregelt ist. Nach der Satzung der Stadt Erfurt sind alle Grundstückseigentümer verpflichtet, die ihnen zugeordneten Teile der öffentlichen Straße bei Bedarf, mindestens jedoch jede zweite Woche zu reinigen, übermäßige Verschmutzungen zu vermeiden, beziehungsweise sofort zu beseitigen.