Zwei Mädchen mit jeweils zwei Urkunden



Für zwei Schülerinnen der Erfurter Musikschule standen die vergangenen Monate im Zeichen intensiver Proben für einen besonderen Auftritt: Die beiden jungen Pianistinnen Elisabeth Bogoslawski und Antonia Keller vertraten die Nachwuchsmusiker der Thüringer Landeshauptstadt beim renommierten, deutschlandweiten „Karel-Kunc-Wettbewerb“ für Klavierduos im rheinland-pfälzischen Bad Dürkheim.

Foto: Elisabeth Bogoslawski und Antonia Keller, Preisträger des Karel-Kunc-Wettbewerbs
Foto: © Antje Kohlweyer

Der nun schon zum 37. Male ausgetragene Wettbewerb ging am vergangenen Wochenende mit dem festlichen Preisträgerkonzert und der Bekanntgabe der Ergebnisse zu Ende.

In den vorausgegangenen drei Wettbewerbsrunden hatten sich die Erfurterinnen, auch dank der ausgezeichneten Vorbereitung durch die engagierte Klavierpädagogin Antje Kohlweyer, zu überzeugenden Auftritten steigern können. Als Lohn für ihre Mühen konnten sie gleich zwei Preise mit nach Hause bringen: den zweiten Preis in ihrer Altersgruppe und zusätzlich den Musikpreis für junge Talente des einheimischen Rotary-Clubs.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelAbbau der Beschilderung zur Umweltzone hat begonnen
Nächster ArtikelFederlesen – Ausklang der 25. Runde