ein Kunstwerk, das verschiedene Blätter von Pflanzen zeigt



Bis zum 3. Oktober kann die große Themenausstellung „Blühstreifen – Zwischen Traum und Zaun“ der Kunsthalle Erfurt und des Erfurter Kunstvereins noch besichtigt werden. Über 90 Künstlerinnen und Künstler aus neun Ländern, darunter Joseph Beuys, John Cage, Candida Höfer sowie Max Liebermann, rücken darin das Thema „Garten“ in den Fokus der Kunst.

Foto: Gerhard Mantz, Forever Ago (Videostill), 2013, Nachlass Gerhard Mantz
Foto: © Gerhard Mantz

Interessierte haben neben dem individuellen Besuch die Möglichkeit, die Ausstellung im Rahmen von Führungen (donnerstags um 18 Uhr und sonntags um 11:15 Uhr) oder während einer kurzen kostenlosen Kunstpause (mittwochs um 12 Uhr) zu besuchen. Am Sonntag, dem 3. Oktober, finden sowohl um 11:15 Uhr eine Führung als auch 15:00 Uhr die Abschlussführung mit der Kuratorin Susanne Knorr statt.

Die Ausstellung präsentiert Werke weltbekannter Kunstschaffender sowie lokaler und regionaler Künstlerinnen und Künstler in fünf Kapiteln. Besuchende können so auf einer Reise durch die Gartengeschichte von ursprünglichen Gärten im alten Ägypten, über Klostergärten, höfische sowie bürgerliche Gartenkonzepte bis hin zu urbanen Phänomenen der unmittelbaren Gegenwart durch die Sonderschau wandern. Ebenso werden verschiedene Facetten des Gartens auf kulturhistorischer sowie gesellschaftspolitischer und ökologischer Ebene betrachtet.

Auch die drei Außenstandorte der Ausstellung können noch bis zum 3. Oktober besucht werden. Dazu gehören ein mittelalterlicher Klostergarten an der Predigerkirche, welcher von Konzeptkünstler Philipp Valenta angelegt wurde, eine Freiluft-Fotografieausstellung von Joachim Neef in der Lagune Erfurt (Lokale Aktionsgruppe Urbanes Naturerleben e. V.) sowie das große Ölgemälde „Mariä Verkündigung in der Allegorie der Einhornjagd“ im Erfurter Dom.

Im Anschluss an „Blühstreifen“ zeigt die Kunsthalle Erfurt ihre nächste beeindruckende Schau: Vom 24. Oktober 2021 bis 23. Januar 2022 ist mit „Kontinent – Auf der Suche nach Europa“ eine besondere Ausstellung von Ostkreuz – Agentur der Fotografen und der Akademie der Künste zu sehen. Als zweite Station der Ausstellung werden in den Räumlichkeiten der Kunsthalle 22 verschiedene fotografische Positionen zur europäischen Gegenwart präsentiert.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelBlumenschmuckwettbewerb bis Ende Oktober verlängert
Nächster ArtikelFahrbibliothek nicht unterwegs