Bausteine zur Hospitalgeschichte Thüringens II

Die Volkskundliche Beratungs- und Dokumentationsstelle für Thüringen und die Volkskundliche Kommission für Thüringen e.V. veranstalten am Freitag, den 26.09.2014, von 13 bis 18 Uhr einen Workshop zum Thema „Bausteine zur Hospitalgeschichte Thüringens II“. Veranstaltungsort ist Schloss Altenburg, der Workshop findet im Residenzzimmer (Eingang Schlossmuseum) statt. Anschließend ist ein Rundgang der Hospitalstiftung am Hospitalplatz 1 geplant.
Nach einem Workshop 2013 in Erfurt widmet sich die diesjährige Veranstaltung schwerpunktmäßig dem Thema „Hospital und Archiv“. Der Workshop will damit erneut die am Thema Interessierten zusammenführen und ihnen die Gelegenheit geben, miteinander ins Gespräch zu kommen.
Auf dem Programm stehen Vorträge und Diskussionen zu den Themen „Urkunden, Akten und Bilder – Quellen aus 500 Jahren Hospitalgeschichte im Thüringischen Staatsarchiv Altenburg“ (Referentin: Oberarchivrätin Doris Schilling, Thüringisches Staatsarchiv Altenburg) und „Das Leben im Hospital zum Heiligen Geist, Altenburg, zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert“ (Referent: Steven Taubert, Altenburg) sowie die Vorstellung der Publikation „Bausteine zur Hospitalgeschichte Thüringens“. Zudem referiert Bernd Schneider zur „Hospitalgeschichte von Schmölln”. Das Abschlussreferat hält Wolfgang Möller aus Wahlwinkel zum Thema „Das Hospital St. Elisabeth in Waltershausen”.
Die Veranstaltung wird von der Hospitalstiftung Altenburg unterstützt.