Der letzte Tropfen Bier: Finissage zur Sonderausstellung „Es braut sich was zusammen – Erfurt und das Bier“

Der letzte Tropfen Bier: Finissage zur Sonderausstellung „Es braut sich was zusammen – Erfurt und das Bier“



Am Sonntag, dem 2. Juni, endet die Sonderausstellung „Es braut sich was zusammen – Erfurt und das Bier“ im Stadtmuseum mit einem vielfältigen Abschlussprogramm rund um das Thema Bier.

Foto: Blick in die Ausstellung “Erfurt und das Bier”
Foto: © Grafikbuero Ole.B

Ab 13:00 Uhr nimmt Stadtführer Matthias Gose als Bierrufer ein letztes Mal die interessierten Besucherinnen und Bürger mit auf eine Zeitreise ins mittelalterliche Erfurt und gibt an historischen Stätten Einblicke in das Biereigenwesen, die Aufgaben des Bierrufers und das Bierbrauen.

Ab 15:00 Uhr lädt das Stadtmuseum zu einer Gesprächsrunde zum Thema „Neue und alte regionale Brautraditionen und die Faszination internationaler Bierstile“ ein. Oberkurator Hardy Eidam spricht kurzweilig gemeinsam mit der Heimathafen Braumanufaktur und Carsten Roth von der Erfurter BierWelt in der Futterstraße über den wiederkehrenden Trend zu regionalem Biergenuss und das weiterhin starke Interesse an internationalen Biersorten und Brauarten. Nach dieser eher theoretischen Einführung findet im Anschluss eine sehr praktische Bierverkostung statt. Teilnehmen können alle Interessierten ab 16 Jahren. Die Teilnahmegebühr beträgt 5,00 Euro.

Die Sonderausstellung kann noch bis einschließlich 2. Juni dienstags bis sonntags von 10:00 bis 18:00 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt beträgt 6,00 Euro, ermäßigt 4,00 Euro.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de