Edith-Stein-Schule gewinnt Deutsche Meisterschaft im Schulrugby

In der sehr ausgeglichenen Mannschaft der Edith-Stein-Schule waren schnelle Spielzüge und konsequente Verteidigung der Schlüssel zum Erfolg.

Unter den Augen des Bundestrainers Peter Ianusevici wusste auch der als Ersatzmann eingesprungene, erst fünfzehnjährige Sven Steinert durch seine unermüdlichen Kontakte zu überzeugen. Nicht zuletzt seine Tacklings und die zahlreichen Versuche des Erfurter Top-Scorers Philipp Scherer führten zu diesen positiven Resultaten. Da es Ihnen die Schüler des Arndt-Gymnasiums gleich taten, standen am Ende des Turniers zwei Schulen punktgleich an der Tabellenspitze. Das angebotene Entscheidungsspiel lehnten die Berliner ab und so entschloss sich die Turnierleitung erstmals zwei Deutsche Schulmeister zu feiern. Noch nie hat eine Thüringer Schulmannschaft an Deutschen Meisterschaften teilgenommen und somit ist dies der größte Erfolg, den der Thüringer Nachwuchsrugby in seiner bisherigen Geschichte zu feiern hat.

Es spielten: Sven Steinert, Markus Wiehoff, Tom Beuther, Christian Schwartz, Philipp Scherer, Florian Rupp (Kapitän), Konstantin Barthel, Oliver Klein, Jonas Dubiel, Maximilian Faour, Fabian Scheuring und Maximilian Fuchs (IGS).

1 KOMMENTAR