Erfurter Feuerwehrleute im Fokus einer Fotoausstellung im Erfurter Angermuseum

Erfurter Feuerwehrleute im Fokus einer Fotoausstellung im Erfurter Angermuseum



Am Dienstag, dem 9. April, 17 Uhr, wird die Ausstellung „24 – One. Feuerwache. Das Warten“ von Elena Kaufmann im Foyer des Erfurter Angermuseums eröffnet.

Foto: Elena Kaufmann: aus der Serie „24 – One. Feuerwache. Das Warten“
Foto: © Elena Kaufmann

Eine ganz besondere Berufsgruppe steht im Zentrum des neuen Fotoprojektes von Elena Kaufmann: die Feuerwehrleute. „Wir hören sie oft, sehen sie selten und wenn, dann helfend in schwierigen Situationen. Aber wir kennen die Menschen in ihren schweren Uniformen mit Atemmaske nicht, obwohl wir das größte Vertrauen zu ihnen haben… Wo arbeiten diese Menschen, die doch jeder Stadt ihr Bild geben und dafür sorgen, das Leben der Bürger sicherer zu machen?“, hat sich die Fotokünstlerin gefragt.

Mit ihrem Projekt „24 – One. Feuerwache. Das Warten“ ist es Elena Kaufmanns Anliegen, das Leben und Arbeiten, den Alarm und die Rückkehr, aber auch das gespannte Warten auf den nächsten Hilferuf zu zeigen. Mit nur einer Kamera und einem 35mm-Objektiv beobachtete die Fotografin von 6:00 Uhr bis 6:00 Uhr zum nächsten Morgen das Geschehen auf der Erfurter Feuerwache – 24 Stunden lang. So lang wie ein Arbeitstag der Feuerwehrmänner von Erfurt dauert.

Das im Rahmen des kulturellen Jahresthemas 2018 „Bild(er) deiner Stadt“ entstandene Fotoprojekt wird vom 9. April bis zum 2. Juni im Foyer des Angermuseums präsentiert.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Was meinen Sie dazu?