Erfurter Herbstlese lädt zur Hofkultur

„Wir werden eine Herbstlese machen, sie wird nur ein bisschen anders sein“, sagt Dirk Löhr, Vorsitzender des Vereins Erfurter Herbstlese. Los geht es im August mit der Hof: Kultur im Garten des Kultur Haus: Dacheröden, u. a. mit: dem witzigen Neurowissenschaftler Henning Beck, Pflanzenretter Jürgen Feder, Jakob Hein und seinen guten Nachrichten aus der psychiatrischen Praxis.

 

60 Veranstaltungen wird es in diesem Jahr nicht geben. Das schickt Dirk Löhr gleich voran. Aber allein in den letzten beiden Augustwochen sind 19 Lesungen und Konzerte sind geplant. Das ist schon ordentlich, finden wir. Die Veranstaltungen für den Herbst werden gerade festgezurrt. Hier wird Ende September und Ende Oktober informiert.

Neugierig geworden? Zum vollständigen Beitrag geht es hier: https://swefuererfurt.de