Erst Piranhas und dann Crocodiles

Drachen

Recht bissig wird das kommende Wochenende für die TecArt Black Dragons. Zunächst erwarten die Männer um Trainer Fred Carroll die bisherige Überraschungsmannschaft der noch jungen Saison – die Piranhas aus Rostock. Zwei Tage später, am Sonntag geht es zum ersten in fremden Gefilden um Punkte, dabei steht die weite Reise nach Hamburg/Farmsen auf dem Plan, dort geht es dann gegen die Crocodiles Hamburg. Die Erfurter, die mit einer beherzten Leistung gegen die Tilburg Trappers in die Saison gestartet waren, am Ende jedoch verloren, werden sich mit großer Sicherheit die ersten Punkte der Saison fest vornehmen. Hannes Ulitschka und Benjamin Arnold werden nach ihrer Erkältung wieder zum Team stoßen, so dass Fred Carroll auf alle Mann zurückgreifen kann. Das Spiel gegen die Trappers weckte beim Erfurter Umfeld Zuversicht in Richtung Saison 2018/12019. Viele Ansätze dürfen in die kommenden Partien mitgenommen werden, damit man die ersten Spiele siegreich gestalten kann – am besten gleich am Wochenende.

Im zweiten Heimspiel der Saison empfangen die TecArt Black Dragons am kommenden Freitag, den 28.09.2018, die Piranhas aus Rostock. Die Verantwortlichen in Rostock haben in der Sommerpause das Team nahezu komplett umgekrempelt. Nach dem doch recht enttäuschenden Saisonverlauf mit Platz 12 nach der Hauptrunde und Platz 4 in der Qualifikationsrunde, mussten gleich 12 Spieler das Team verlassen. Dem gegenüber stehen 9 Zugänge die zum Team von Neu-Trainer Christian Behncke stießen. Dabei konnte man mit Werner Hartmann (Essen), Marc Kohl (Lausitzer Füchse), Victor Beck (Duisburg), Dominik Patocka (Leipzig) und Goalie Jakub Urbisch (Regensburg) durchaus prominentes Personal an den Ostseestrand locken. Mit Michal Bezouska und Tomas Kurka konnten zudem die beiden punktbesten Spieler der letzten Saison in Rostock gehalten werden. Nach recht ungefährdeten Testsiegen gegen die Regionalligisten FASS Berlin (3:0 & 5:1) und HSV Eishockey (6:0) starteten die Rostocker an der Duisburger Wedau in die neue Oberliga Saison. Dort gelang dem Team von Trainer Christian Behncke die erste Überraschung und am Ende durchaus verdient mit 3:2 siegte. Für noch mehr Aufsehen sorgten die Ostseestädter am Sonntag mit einem 7:6-Heimsieg gegen den Herner EV, die immerhin zum erweiterten Favoritenkreis zählen. Den Erfolg gegen den Ruhrpottclub aus Herne mussten die Rostocker allerdings auch recht teuer bezahlen, so fingen sich Hartmann und Kurka jeweils eine Spieldauerstrafe ein und fallen am Freitag gesperrt aus. 

Nicht weniger schwierig wird die Aufgabe am Sonntag in Hamburg bei den Crocodiles. Auch in der Elbmetropole standen im Sommer die Zeichen auf Umbruch. So verließen gleich 11 Spieler, sowie Coach Hohenberger die Hamburger. Dabei waren durchaus prominente Namen wie Andre Gerartz (wechselte nach Essen), Semjon Bär (Bad Kissingen) und Tim Marek (Hannover Scorpions). Im Gegenzug verpflichtete man nach Trainer Jacek Plachta 12 Neuzugänge (sowie Rückkehrer Kai Kristian). Auch wenn man dabei vorrangig auf junge hungrige Spieler setzte, waren auch einige bekannte Namen unter den Neuzugängen. So wechselten Daniel Lupzig, Patrick Saggau und Lennart Palausch gleich 3 ehemalige Timmendorfer an den Elbstrand. Auch die Verpflichtung von Dominik Lascheit (aus Essen) sorgte für Aufsehen, zudem kehrte Goalie Kai Kristian aus Heilbronn zurück nach Hamburg. Die neuformierten Crocodiles starteten mit einer 2:5-Niederlage in Herne in die Saison. Die Heimpremiere gegen die Icefighters aus Leipzig gewannen die Hamburger am Sonntagnachmittag dann mit 4:2-Toren. 

Während die Heimpartie gegen die Piranhas am Freitag, den 28.09.2018, um 20:00 Uhr startet, wird in Hamburg am Sonntag um 16:00 Uhr der erste Puck eingeworfen. 

Was meinen Sie dazu?