Fahrradtouren: Erfurt bietet mit drei überregionalen Radwegen beste Voraussetzungen

Fischmarkt mit Rathaus
Pixabay.com / lapping

Es gibt viele Möglichkeiten, Erfurt mit all seinen Facetten zu entdecken. Eine der reizvollsten ist das Fahrrad. Thüringens Landeshauptstadt ist der ideale Ausgangspunkt für Radtouren unterschiedlicher Länge. Gleich drei große, überregionale Radwege passieren die Stadt und bieten begeisterten Radfahrern, aber auch Familien ideale Voraussetzungen für einen Tag auf dem Drahtesel. Wer kein eigenes Fahrrad hat, kann seit kurzem auf das Angebot der Erfurt Tourist Information zurückgreifen. Hier werden Fahrräder zum Tagespreis von 15 Euro ausgeliehen. Die Tourist Information am Benediktsplatz 1 hat von Montag bis Samstag von 10 bis 18 Uhr und an Sonn- und Feiertagen bis 15 Uhr geöffnet.

Direkt vom Benediktsplatz aus können anschließend die Touren mit dem Rad gestartet werden. Eine sehr schöne und individuell planbare Tour ermöglicht der Radfernweg Thüringer Städtekette. Mit dem Fahrrad können hier verschiedene Thüringer Städte anvisiert werden, wobei ebenso wie Erfurt jede ihren eigenen Reiz hat. Der Radfernweg führt quasi einmal quer durch das grüne Herz Deutschlands. Er beginnt in Eisenach und passiert dann Gotha und schließlich Erfurt. Von Erfurt aus kann der Radfernweg entweder Richtung Gotha oder Weimar befahren werden. Geübte Radfahrer schaffen sicherlich auch die Strecke bis Jena. Seinen Endpunkt findet der Weg schließlich in Altenburg. Für Mehrtagestouren stehen auf dem Radfernweg insgesamt 225 Kilometer zur Verfügung. Dabei können auch Ungeübte große Etappen auf dem Weg zurücklegen. “Radfernwege bieten den Vorteil, dass sie gut ausgebaut sind. Doch auch hier sollte auf das richtige Equipment nicht verzichtet werden. Die Strecken lassen sich mit einem Tourenrad meist problemlos befahren.”, wie fahrradbook.de vermerkt.

Wer lieber in der Stadt bleiben möchte, entscheidet sich für das Radwegenetz Erfurter Seen. Der Erfurter Seen Radweg erstreckt sich vorwiegend im Norden der Stadt. Hier gibt es mehrere Baggerseen, die sich mit dem Rad bequem erreichen lassen. Die Seen entstanden ursprünglich durch die Kiesgewinnung und besitzen eine ausgezeichnete Wasserqualität. Nicht nur von Erfurt, sondern auch von Sömmerda aus, können die Radtouren auf dem Radweg gestartet werden. Der Erfurter Seen Radweg ist sehr gut ausgebaut und beschildert. Die meisten Streckenabschnitte verlaufen sanft, sodass die Touren auch für Familien mit Kindern geeignet sind. Wer seine Reise fortsetzen möchte, kann über den regionalen Radweg auf Fernradwege aufschließen. So besteht beispielsweise eine Verbindung zum Gera-Radweg sowie dem Unstrut-Radweg.

Ausgehend von Erfurts Zentrum ist es nicht weit bis zum Gera-Radweg, der nördlich der Stadt in den Unstrutradweg übergeht. Auf insgesamt 75 Kilometern führt der Radweg direkt entlang der Gera und bietet exzellente Erkundungsmöglichkeiten. Während der Radtour können immer wieder kulturelle Ausflugsziele besucht werden.

Direkt am Benediktsplatz von Erfurt beginnt der Nessetal-Radweg. Er ist eine der komfortabelsten Möglichkeiten für Radtouren rund um Erfurt. Der Radweg erstreckt sich über fast 70 Kilometer, wobei sich diese ganz gemütlich radeln lassen. Der Weg reicht bis nach Frienstedt. Hier befindet sich die Quelle der Nesse. Wer möchte, kann seine Radtour hier in Richtung Norden fortsetzt. So reicht der Weg noch durch den Landkreis Gotha bis nach Eisenach. Insgesamt können so weitere 55 Kilometer befahren werden. Der Nessetal-Radweg führt durch eine landschaftlich sehr vielfältige Region.

Neben den individuellen Touren auf den Radwegen werden in Erfurt auch verschiedene geführte Touren angeboten. Sie führen durch landschaftlich ausgesprochen reizvolle Abschnitte und halten für die Teilnehmer allerhand Wissenswertes bereit. So kann beispielsweise bei einer geführten Radtour das Drei-Gleichen-Gebiet südwestlich von Erfurt erkundet werden. Auch die Erfurter Seen können hervorragend bei einer geführten Radtour besucht werden. Neben landschaftlichen Reizen gibt es allerhand Wissenswertes über die Seen selbst.