Hochwasser in Erfurt – Alarmstufe 2

Die Haupteinsatzlage befindet sich weiter im Erfurter Süd-Osten, in den Ortsteilen Bischleben, Hochheim und Möbisburg.
Die aufgeweichten Deiche konnten bisher gesichert werden und dem Wasser stand halten. Es wurden bis jetzt rund 25 000 Sandsäcke verbaut, davon wurden mehr als 15 000 zur Deichsicherung verwendet.
Die Einsatzkräfte vor Ort sind weiterhin mit dem Auspumpen von Kellern, Deichkontrollen und der Räumung von Treibgut an staugefährdeten Stellen beschäftigt.
Die Fußgängerbrücke Pappelstieg bleibt vorsorglich gesperrt.

 

Derzeit gibt es folgende Straßensperrungen:
– Winzerstraße
– Bahnunterführung Motzstraße / Krautland
– Hochheim Am Holzberg
– Im Kleinen Feld, Uferstraße
– Bahnunterführung Möbisburger Weg (Buslinie)
– Bahnunterführung Uferstraße / Am Laitrand
– Bahnunterführung Adolf-Herzer-Str. /Bischleben
– Bischleben ist ausschließlich über Hochheim anzufahren!
– Möbisburg ist ausschließlich über Waltersleben anzufahren!
Die vom Hochwasser betroffenen Erfurterinnen und Erfurter können sich bei Rückfragen an die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren vor Ort wenden, bei lebensbedrohlichen Sachlagen an die 112. Weitere Informationen folgen.