„Krisen überstehen wir am besten gemeinsam!“



Zum achten Mal ehrte Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters mit dem Musikpreis „Applaus“ landesweit Liveclubs und Veranstaltungsteams für ihr herausragendes Engagement. Aus Erfurt wurden gleich drei Kulturakteure ausgezeichnet. Erfurts Kulturbeigeordneter Dr. Tobias J. Knoblich ist begeistert vom Erfolg der Gewinner.

Insgesamt 118 Ausgezeichnete erhielten bei der „Auszeichnung für die Programmplanung unabhängiger Spielstätten‟ (kurz: Applaus) für ihr kreatives Engagement in den Jahren 2019 und 2020 ein Preisgeld von insgesamt 2,7 Millionen Euro. Damit ist der „Applaus“ einer der höchstdotierten Bundeskulturpreise. Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters ehrt Konzertprogramme unabhängiger Musikclubs sowie Veranstaltungsreihen aus allen Genres der Popularmusik wie Rock, Hip-Hop, elektronische Musik und Jazz, die für qualitativ anspruchsvolle, trendsetzende, kreative und herausragende Formate stehen.

Einer der drei Hauptauszeichnungen des Preises ging an den Erfurter Musikclub „Franz Mehlhose“. Er wurde für die „Programmreihe des Jahres“ ausgezeichnet. Das „Franz Mehlhose“ bereichert seit zehn Jahren die Erfurter Musikszene mit einem breit gefächerten Mix von Pop bis Avantgarde. Geprägt ist der Club von der Dynamik seines Betreiberduos: Vater Ralf Neues und Sohn Philip Neues gestalten das Franz Mehlhose als Ort, an dem sich Musik im generationenübergreifenden Miteinander erleben lässt, alles in Personalunion und mit großer Leidenschaft für ihren Club. Sie geben hier nicht nur internationalen und nationalen Acts eine Plattform, sondern auch regionalen Talenten sowie Chor- und Community-Projekten.

Mit dem „Sonder-Applaus“ wurden zwölf Teams und Projekte in der Clubkultur geehrt, die den Herausforderungen der Pandemie mit besonderer Kreativität begegnet sind. Auch hier konnte ein Erfurter Projekt überzeugen: „Don’t Panic TV“ des Erfurter Netzwerk für kulturelles Leben e.V. haben mit ihrem Streaming-Format eine innovative Form gefunden, die regionale Kulturszene auf besondere Art und Weise zu unterstützen.

Und auch der Museumskeller, der schon seit Jahrzehnten eine wichtige musikalische Institution in Erfurt ist, wurde erneut als Spielstätte ausgezeichnet.

Der Erfurter Kulturbeigeordnete Dr. Tobias J. Knoblich äußert sich begeistert: „Ich freue mich, dass Erfurt bei diesem bedeutenden Preis der Musikspielstätten außerordentlich gut vertreten ist, und möchte den Gewinnern herzlich gratulieren. Die ausgezeichneten Musikclubs und Formate sind jeder für sich einzigartig und stehen für Innovation, aber vor allem auch den Mut, Experimente zu wagen und etwas auszuprobieren. Die einen schon seit vielen Jahren, die anderen hat die Pandemie dazu gebracht – alle sind wahnsinnig wichtig für unsere Kulturszene! Eine solche Auszeichnung mit seiner öffentlichen Wirkung, aber auch der finanziellen Unterstützung ist besonders in der jetzigen Krisenzeit enorm wichtig.“



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelDino-Park Herrenberg Erfurt geht in die Verlängerung
Nächster ArtikelZwei kommunale Seniorenklubs wieder geöffnet