blank
Foto: Rainer Sturm / Pixelio.de

Erfurt erlebt aktuell die Neugründung von Unternehmen. Zwischen Start-ups und Solo-Selbständigen werden aber auch bereits bestehende Firmen umstrukturiert. Dabei werden nicht nur neue Standorte geschaffen, sondern auch der ein oder andere Platz im Unternehmen bekommt ein neues Büro. Damit alle Mitarbeiter weiterhin telefonisch erreichbar sind, ist eine Telefonanlage das bessere System. So brauchen nur die Rufnummern umprogrammiert werden und der Mitarbeiter ist weiterhin unter derselben Rufnummer erreichbar. Das spart den Wechsel von Briefbögen. Doch auch für das Arbeiten im Homeoffice ist dies eine tolle Möglichkeit. Warum also nicht wagen neue Wege zu gehen?

Ein gutes Unternehmen

Um die Erreichbarkeit vonseiten der Kunden und Geschäftspartnern zu ermöglichen, aber auch selbst telefonieren zu können, muss ein Telefonvertrag her. Dabei werden häufig Anbieter miteinander verglichen, um den besten Vertragsabschluss zu finden. Sofern mehr als eine Rufnummer gebraucht wird, ist ein ISDN-Anschluss die bessere Alternative zur herkömmlichen Telefonie. Als guter Partner gilt dabei Plusnet, ein Unternehmen der EnBW. Dabei kann zwischen einem ISDN-Basisanschluss und dem Primärmultiplexanschluss gewählt werden. Ein ISDN-Basisanschluss kann aber auch für ein Faxgerät und eine Frankiermaschine genutzt werden. Alles läuft dabei über die ISDN-Anlage. Im Falle des Primärmultiplexanschlusses läuft die Telefonanlage mithilfe des Internets. So stehen Firmenkunden deutlich mehr Möglichkeiten zur Verfügung! Selbst wenn am Anfang bei Plusnet der ISDN-Anschluss vereinbart wird, ist mit der Zeit ein problemloser Wechsel auf All-IP möglich. Plusnet ist dabei stets ein beliebter Partner und kennt sich mit dem reibungslosen Ablauf eines Wechsels aus. So kommt gar nicht erst die Frage auf, ob bestehende Rufnummern mitgenommen werden sollten!

Angebote anfordern

Wer noch nicht sicher ist, welches Telefonunternehmen der bessere Partner ist, kann auch verschiedene Angebote einfordern. Es lohnt sich aber auch immer mit einem Berater der Hotline zu sprechen, um eventuell auftauchende Fragen direkt klären zu können. Damit keiner lange in der Warteschleife hängt, bietet Plusnet auch die Kontaktaufnahme per schriftlichem Formular an. So brauchen Geschäftskunden nur noch auf die Antwort warten und können noch einen besseren Einblick ins Unternehmen erlangen, als allein durch den Angebotsflyer. Nebenbei bietet Plusnet auch einen Newsletter an. Dieser enthält stets die neuesten und wichtigsten Informationen. Damit alle auf dem aktuellen Stand des Unternehmens sind und Änderungen schnellstmöglich nutzen können. Der Vorteil ist, dass alle Wechsel im Hintergrund stattfinden und keinen großen Einfluss auf die Erreichbarkeit des Unternehmens haben. Ein eventueller Verdienstausfall wegen Nichterreichbarkeit ist somit ausgeschlossen. ISDN-Telefonie gibt es bereits seit vielen Jahren und so sind auch die Erfahrungswerte immer weiter vorangeschritten. Plusnet kann jederzeit auf die neuesten Veränderungen eingehen und bleibt damit stets up-to-date.

Kosten im Überblick behalten

Einen gebündelten Anschluss und Vertrag zu nutzen, erleichtert es, die Kosten im Überblick zu behalten. Zwar kann es vorkommen, dass die Grundgebühren teurer sind, als für einen normalen einzelnen Telefonvertrag, doch wer die Kosten je Anschluss gegenüberstellt, sieht eindeutig das Sparpotenzial. So brauchen nur Ausgaben getätigt werden, die wirklich notwendig sind. Es ist doch immer angenehm, wenn die einfachsten Dinge Einsparungen mit sich bringen! Warum also noch warten und nicht jetzt die Chance nutzen, um das Telefonsystem zu überdenken und neu auszurichten? Plusnet ist dafür der optimale Partner!

Vorheriger ArtikelSchmuddelwinter in Thüringen? – 5 Alternativen für den Winterurlaub
Nächster ArtikelPotsdam zu stark – Schwarz-Weiß-Erfurt