blank

Freunde der Samsung Galaxy S-Smartphone-Reihe mussten in diesem Jahr nicht lange auf die offizielle Ankündigung neuer Modelle warten. Samsung stellte am 14. Januar in einem „Unpacked Event“ die neuen Handys der breiten Öffentlichkeit vor. Das Verbrauchermagazin von idealo hat die Preisentwicklung der Samsung S-Reihe der vergangenen Jahre im Detail analysiert und eine Preisprognose für das neue Modell veröffentlicht.

Die neuen S-Modelle im Überblick

Die neuen drei Modelle der Galaxy S21-Reihe unterschieden sich sowohl in der verbauten Technik als auch in der Displaygröße. Die bedeutendste Neuheit im Vergleich zu der Vorjahresgeneration ist in allen S21-Modellen dabei, nämlich der performante Prozessor Exynos 2100. Andere Neuheiten, wie die adaptive Bildwiederholungsrate und eine zusätzliche Kameralinse stecken exklusiv im S21-Ultra. Bei dem S21-Ultra handelt es sich außerdem um das erste Modell der S-Reihe, das eine native Unterstützung für den S-Pen bietet. Mit diesem äußerst praktischen Gadget, das bislang nur Nutzern des Samsung Galaxy Note bereitgestellt wurde, kann man beispielsweise Notizen direkt am Smartphone erstellen. Für die Preisprognose der Galaxy S21-Serie hat idealo die Preisentwicklung der Vorgängergeneration in der kleinsten Speichervariante im Detail analysiert. Dabei wurden ausschließlich die ersten 11 Monate nach dem offiziellen Marktstart berücksichtigt. Die neue Galaxy S21-Reihe – beachtlicher Preisverfall in den ersten Monaten

Der Preisprognose zufolge werden die Ultra- und Plus-Varianten des Galaxy S21 in den ersten drei Monaten preislich um bis zu 20 Prozent sinken. Der Preis des Basismodells wird in dieser Zeitperiode sogar um 25 Prozent fallen. Wer sechs Monate mit dem Kauf warten kann, der hat die Möglichkeit, beim Galaxy S21 und S21 Plus über 30 Prozent zu sparen. Man sollte es sich also gut überlegen, wann man eines der neuen Modelle kaufen möchte. Echte Schnäppchenjäger sollten die ersten drei Monate auf jeden Fall abwarten. Danach gilt die Regel: Je länger man den Kauf hinauszögert, umso mehr kann man sparen. Den besten Preis bekommt man, wenn man 10 Monate wartet. Die Preisersparnis sieht dann folgendermaßen aus:

– S21-Ultra: 35 Prozent

– S21-Plus: 37 Prozent

– S21-Standard: 38 Prozent

 

 

 

 

Hohes Sparpotenzial nach den ersten drei Monaten

Die Analyse zeigt, dass der Preis des Galaxy S21 innerhalb der erste drei Monate auf 633 Euro heruntergehen wird, sodass die Preisersparnis 216 Euro im Vergleich zum Startpreis betragen wird. Nach einem halben Jahr wird sich der Preis bei 568 Euro stabilisieren. Zehn Monate nach dem Marktstart ist das neue S21-Modell am günstigsten. Wer so lange warten kann, kann beim Kauf bis zu 326 Euro sparen.

iPhone 12 vs. Galaxy S21

Der größte Konkurrent von Samsung im internationalen Smartphone-Markt ist Apple mit seinen extrem beliebten iPhone-Modellen. Aus diesem Grund haben wir den Preisverfall des Galaxy S21 mit dem neuen iPhone 12 vergleichen. Unsere Preisprognose für das iPhone 12 zeigt einen Preisverfall von 22 Prozent elf Monate nach dem Marktstart. Das Samsung Galaxy S21 zeigt hingegen bereits in den ersten drei Monaten einen enormen Preisnachlass von 25 Prozent. Während der Preis des iPhone 12 nach einem halben Jahr um 16 Prozent fällt, kann man beim Kauf des Galaxy S21 mit einem Preisverfall von ganzen 33 Prozent rechnen. Nach zehn Monaten zeigt das S21 den höchsten Preisnachlass von 38 Prozent. Diese imposante Preisreduktion übersteigt den Preisnachlass des iPhone 12 in der gleichen Zeitperiode um 19 Prozent. In diesem Zeitraum zeigt das Apple iPhone 12 einen relativ niedrigen Preisnachlass von 166 Euro auf.

Vorheriger ArtikelAufruf zum Mitmachen bei „21 mal anders“
Nächster Artikel„OpenHouses“ können sich präsentieren