Ein Mann steht vor einer Hausfassade.



Der Erinnerungsort Topf & Söhne lädt am Mittwoch, dem 13. Juli, um 19 Uhr zu einer Lesung, Filmvorführung und Diskussion ein. Im Mittelpunkt steht Moses Rosenkranz (1904 – 2003) und dessen posthum erschienenes Romanfragment „Der Hund. Franz Dubas Bericht“. Prof. Dr. Sascha Feuchert und Dr. Matthias Huff werden ausgewählte Stellen lesen, den Autor vorstellen und sein Werk in die nonfiktionale und fiktionale Holocaustliteratur einordnen.

Romanfragment über den Holocaust



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelAbteilung Beratung und Teilhabe / Eingliederungshilfe nur eingeschränkt erreichbar
Nächster Artikel6. Erfurter Jugendkonferenz im Zughafen