Grafik mit einem roten Pfeil, einem Stadtmodell im Hintergrund und dem Schriftzug "Neu.Stadt Neu.Start"



Der Thüringer Wirtschaftskongress bietet in diesem Jahr zum 20. Mal die Austauschplattform zu wirtschaftsrelevanten Themen. Das diesjährige Motto lautet: „Neu.Stadt – Neu.Start | Anforderungen an einen attraktiven Wirtschafts- und Lebensraum.“. Tagungsort ist das Erfurter Steigerwaldstadion.

Grafik: © Stadtverwaltung Erfurt

Erwicon ist ein branchenübergreifendes, offenes Netzwerk aus ca. 90 Thüringer Institutionen und Unter­neh­men, die überwiegend ortsansässig, zum Teil jedoch auch weltweit vernetzt sind. Die ganztägige Hauptveranstaltung findet regelmäßig im Juni statt. Am Morgen erwartet die Gäste neben aktuellen volkswirtschaftlichen Daten der Region eine interessante Keynote. Die erwicon-Partner gestalten im Parksaal eine den Kongress begleitende Ausstellung und sind zum Teil an den zwei Workshop-Reihen beteiligt, zu denen der Nachmittag einlädt.

Zum Thema: Städte gelten als lebendiges Zentrum – sie sind Identifikationsort, Schaufenster der Geschichte, Wirtschaftszentrum und Begegnungsort für Menschen und das Aushängeschild ihrer Region. Derzeit werden die Folgen der Pandemie sichtbar: Onlinemarkt, überhöhte Mieten, Personalknappheit und Leerstände in den Innenstädten. Was ist die Lösung, welche Handelskonzepte und Arbeitsformen braucht die Thüringer Wirtschaftsregion für eine erfolgreiche Zukunft? Schlagworte wie Multifunktionalität, resiliente Innenstadt, Stadtlabore, Mobilitäts-Hub, Nutzungskonzepte und regionale Zusammenarbeit werden im Juni diskutiert.

„Alle Länder und Kommunen stehen heute vor den gleichen Herausforderungen“, so der Erfurter Wirtschaftsbeigeordnete Steffen Linnert. „Die Lösungen jedoch müssen individuell diskutiert und gefunden werden. Hierfür bietet das Netzwerk erwicon den optimalen Platz. Ich freue mich auf einen starken und erfolgreichen Tag im Juni. Einen Tag, der nachhaltige Ergebnisse für unsere Region liefert.“

Anmeldungen sind ab sofort unter www.erwicon.de möglich.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelKunstfestival Re:Boot Erfurt 2022 – Neustart auch für die Innenstadt
Nächster ArtikelAutorenlesung mit Christian Meyer-Landrut im Erinnerungsort Topf & Söhne