Schloss Molsdorf: Figurentheater Henning Hacke führt „Rumpelstilzchen“ auf

Ein Mann hält steht hinter einem Puppentheater und hält die Fäden von vier Puppen in der Hand.



Anlässlich des Internationalen Kindertages am Freitag, dem 20. September, hat die Schatzkammer Thüringen die Kinderschlössertage ins Leben gerufen. Auch Schloss Molsdorf beteiligt sich daran.

Foto: Figurentheater: Henning Hacke spielt Rumpelstilzchen
Foto: © Henning Hacke

Eingeladen wird an diesem Tag um 15:00 Uhr zur Aufführung des Figurenspiels „Rumpelstilzchen“ nach dem Märchen der Gebrüder Grimm im Festsaal des Schlosses.

Henning Hacke inszeniert das bekannte Märchen in einem kleinen Tischtheater, ähnlich den Papiertheatern des 19. Jahrhunderts, für zwei Hände. Zu erleben ist ein Märchen um Macht, Geltungsbedürfnis und den dünnen Faden, an dem das alles hängt.

Im Schlosspark ist der „Eismanco“ mit seinem Eiswagen nachmittags unterwegs um die kleinen (und großen) Gäste mit italienischen Köstlichkeiten zu erfrischen.

Die historischen Schlossräume können stündlich von 10 bis 17 Uhr besucht werden.

Die aktuelle Sonderausstellung „Schlosskinder“ im Turmzimmer thematisiert ein bisher kaum beachtetes Kapitel der Geschichte des Schlosses Molsdorf: seine Nutzung als Kinderheim „Rosa Luxemburg“ von 1951 bis 1958.

Für Besucher bis 18 Jahre ist der Eintritt zur Vorstellung des Figurentheaters frei. Ansonsten kosten die Karten 6 Euro, ermäßigt 4 Euro.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de