Seilpyramide, Doppelschaukel und Spielhaus – Einen neuen Spielplatz gibt es im Ortsteil Ermstedt

Spielplatz

Aufgrund des Wunsches der Kinder und Eltern nach einem öffentlichen Spielplatz in Ermstedt wurde im Jahr 2015 durch den Ortteilbürgermeister Wolfgang Götze die Stadtverwaltung gebeten, einen geeigneten Standort für den Bau eines öffentlichen Spielplatz im Ortsteil zu finden. Das Garten- und Friedhofsamt beauftragte die Landschaftsarchitektin Regina Schmalz mit dieser Aufgabe. Nach einer gründlich ausgeführten Standortuntersuchung wurde als ge­eigneter öffentlichen Platz der Grünstreifen am Friedhof favorisiert. Diese Grünfläche liegt zentral im Ort und ist dadurch gut für alle erreichbar. In einem weiteren Schritt wurde für den neuen Standort eine Planung be­auftragt. Regina Schmalz erarbeitete einen Entwurf und später die Ausführungsplanung, welche in einer Ortschaftsratssitzung vorgestellt, diskutiert, den Wünschen der Nutzer angepasst und beschlossen wurde. Mit viel Geduld und nach langem Ringen um finanzielle Mittel konnte in einem gemeinsamen Projekt mit der Ortschaft und der Stadt Erfurt, unter Federführung des Garten und Friedhofsamtes, in sehr guter Zusammenarbeit mit den anliegenden Nachbarn und der Evangelischen Kirchengemeinde Ermstedt der Spielplatz dieses Jahr gebaut werden. Heute gibt es drei Spielbereiche einmal mit einer Seilpyramide und einem Wipptier, einer Doppelschaukel und einem Spielhaus mit Rutsche und Klet­ternetz, welches vom Spielplatz in der Tettaustraße umgesetzt wurde. Die bauliche Ausführung des Spielplatzes erfolgte durch die Fa. Land­schaftsbau Montag GmbH& Co.KG aus Erfurt – Bindersleben. Ab dem 24.10.2018 kann der Spielplatz in Ermstedt offiziell genutzt wer­den. Im November werden noch die Pflanzung von Sträuchern und die Ersatzpflanzungen für die notwendig gewordenen Fällungen in Form von fünf Bäumen, entlang Am Kirchgraben, erfolgen.

Was meinen Sie dazu?