Sportwettenanbieter Hpybet will erheblich ins Marketing investieren

soccer
123rf.com / Ievgen Onyshchenko

Beim Sportwettenanbieter Hpybet stehen die Zeichen auf Zukunft. Um fit für neue Strukturen und das wachsende Potenzial auf dem Sportwetten- und Glücksspielmarkt zu sein, will das Unternehmen nach eigenen Angaben erheblich ins Marketing investieren. Ob die Investitionen reichen werden, um in eine der Top-Positionen auf dem Wettmarkt zu drängen, ist vollkommen ungewiss. Die Führungsspitze von Hpybet zeigt sich jedoch zuversichtlich und hofft durch die Investitionen unter die Top zwei zu kommen. 

Obwohl Hpybet ein junger Anbieter auf dem deutschen Sportwettenmarkt ist, ist der Bereich für die Unternehmensführung nicht vollkommen neu. Sowohl Peter Reinhardt als auch Michael Lessing, die beide fester Bestandteil des Führungstrios sind, haben bereits in den vergangenen Jahren im Sportwettenmarkt gearbeitet und waren für bekannte Marken wie Betfair und Bet 365 tätig. Die hier gesammelte Erfahrung bei der Konkurrenz könnte vor allem bei der langfristig erfolgreichen Ausrichtung von Hpybet helfen. 

Shop-Netzwerk soll weiter wachsen

Die Hpybet-Führung ist sich sicher, dass ihr der anhaltende Wandel auf dem Sportwettenmarkt mittelfristig zugute kommen könnte. Es gibt derzeit auf dem Markt mehrere Themen, die selbst etablierte Anbieter zusehends ins Schwanken bringen. Hierzu gehören zum einen die Ansprüche der Kunden, die seit Jahren kontinuierlich wachsen. Zum anderen sind es aber auch die technischen Herausforderungen, die die Anbieter einnehmen. Heute werden Sportwetten längst nicht mehr nur am PC abgegeben. “Immer mehr Kunden möchten auch mobil wetten. Durch die Präsenz von Smartphone und Tablet ist es mittlerweile im Grunde möglich beinahe überall eine Wette abzugeben. Knackpunkt sind hier bislang noch die Anbieter. Nicht jeder hat sich auf die mobile Nutzung eingestellt.”, weiß auch Svea Schulz von Sportwettenradar. Zweifelsohne könnte Hpybet gerade in diesen Bereichen Boden gut machen. 

Durch die kontinuierlichen Investitionen möchte Hpybet insbesondere sein Shop-Netzwerk weiter stärken. Es soll kontinuierlich ausgebaut werden. Um den eigenen Bekanntheitsgrad zu steigern, startet das Unternehmen im Herbst zudem mit einer neuen Marketingkampagne, auf die sich die nun geplanten Investitionen konzentrieren sollen. Durch gezielte Werbung soll Hpybet im Bewusstsein der Kunden verankert werden und sich vor bereits bekannte Marken auf dem Markt stellen können. Dabei besinnt sich der junge Anbieter keineswegs auf einen Werbeweg, sondern setzt auf die Mischung verschiedener Kanäle. Werbung im TV und über die Social Media soll genauso die gewünschten Erfolge mitbringen wie eine analoge Kampagne. 

Neuregelung im Glücksspielstaatsvertrag wird kommen

Für die Marketingmaßnahmen plant das Unternehmen laut aktuellen Angaben eine Summe im siebenstelligen Bereich ein. Im Fokus von Hpybet steht übrigens die Zielgruppe der jungen Erwachsenen, die für die Sportwetten begeistert werden sollen. 

In einem Punkt will der junge Anbieter gegenüber den großen Konkurrenten jedoch zurückstecken. So ist Martkführer Tipico längst auch für sein erhebliches Sponsoringengagement im Profisport bekannt. Dieses soll es laut Angaben von Hpybet zunächst nicht geben. 

In Deutschland ist das Online-Glücksspiel, das auch Sportwetten einschließt, auf dem Vormarsch. Eine Herausforderung, der alle Sportwettenanbieter in Deutschland in den kommenden Jahren entgegenschauen werden, wird eine neue Regelung des Glücksspielstaatsvertrages sein, die  kommen wird. Darauf haben sich die verantwortlichen Länder bereits geeinigt. Wann es aber soweit sein wird, ist bislang noch vollkommen unklar. Fakt ist allerdings, dass gerade das immer weiter wachsende Sportwettengeschäft endlich klar gesetzliche Vorgaben braucht, denn bislang gibt es hier einen enormen Interpretationsspielraum.