Starke „Bauhausfrauen“ unserer Zeit in der Kunsthalle Erfurt

Starke „Bauhausfrauen“ unserer Zeit in der Kunsthalle Erfurt



100 Jahre Bauhaus: Für die Kunsthalle Erfurt und den Erfurter Kunstverein e.V. ein willkommener Anlass, die Ausstellung „BauhausFrauen. Lehrerinnen und Absolventinnen der Bauhaus- Universität Weimar“ zu präsentieren. Die Ausstellung wird am Gründonnerstag, dem 18. April, 18 Uhr, eröffnet.

Foto: Liz Bachhuber vor ihrer Installation in der Kunsthalle
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

100 Jahre Bauhaus: Für die Kunsthalle Erfurt und den Erfurter Kunstverein e.V. ein willkommener Anlass, die Ausstellung „BauhausFrauen. Lehrerinnen und Absolventinnen der Bauhaus- Universität Weimar“ zu präsentieren. Die Ausstellung wird am Gründonnerstag, dem 18. April, 18 Uhr, eröffnet.

Im Kontrast zum historischen Bauhaus ist heute die Emanzipation der Frauen in der Kunst selbstverständlicher. Damit ist in der Gegenwart weitgehend Wirklichkeit geworden, was sich die weiblichen Avantgarden vom Beginn des 20. Jahrhunderts wünschten.

Während die aktuelle Sonderausstellung „Bauhausmädels“ im Angermuseum Erfurt den Schwerpunkt auf vier Gestalterinnen aus der Zeit am Bauhaus legt, zeigt die Ausstellung in der Kunsthalle aktuelle Arbeiten von starken „Bauhausfrauen“ unserer Zeit: 31 Lehrerinnen und Absolventinnen der Fakultäten Kunst und Gestaltung sowie Architektur der Bauhaus-Universität Weimar werden vorgestellt. Gezeigt werden Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Fotografie, Video, Installation, Objekt, Dokumentation, Produktdesign und Architektur.

Vom 19. April bis zum 14. Juli sind die „Bauhausfrauen“ zu entdecken.
 



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Was meinen Sie dazu?