Ein Referent spricht zu seinem Publikum aus 7 Menschen, die in einem Abstand von über 1,5 m verteilt sitzen.



Am 26.08.2020 fand im Start-up- und Gründeratelier M6 des Amtes für Wirtschaftsförderung ein Netzwerk-Event des Projektes Taskforcome statt. Taskforcome ist ein Projekt im EU-Programm Interreg Central Europe mit 12 Partnern aus fünf Ländern (Deutschland, Italien, Kroatien, Österreich, Polen). Es hat zum Ziel, die sozialunternehmerischen Kompetenzen von Migrantinnen und Migranten zu fördern und dafür gezielte Instrumente der Unterstützung zu entwickeln.

Foto: © Marina Bykova

Ziel des Netzwerk-Events in der M6 war es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, ihre Gründungsideen vor Stakeholdern, Coaches und Mentorinnen und Mentoren vorzustellen. Insgesamt acht Ideen wurden präsentiert (zwei davon online), darunter ein interkulturelles Restaurant als Treffpunkt und Anlaufstelle, ein Memory-VR-Service und Tagesmütter mit interkulturellen Kompetenzen. Coaches und Mentorinnen und Mentoren konnten während des anschließenden „Speed Dating“ ihre Fragen stellen und Tipps geben.

Während der Veranstaltung wurde das Publikum auch über die Taskforcome Social Impulse Academy informiert. Das von Plattform e.V. und CGE Culture Goes Europe Erfurt e.V. gemeinsam entwickelte 6-monatige Programm richtet sich an enthusiastische und aufgeschlossene Persönlichkeiten mit internationalen Wurzeln, die mehr über die Entwicklung und Umsetzung von Geschäftsideen für den sozialen Wandel in Thüringen erfahren möchten. Mithilfe gemeinsamer Workshops, regelmäßigen Netzwerk-Events und Social Hackathons soll eine starke Community aufgebaut werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten zudem einen Arbeitsplatz im Co-Working Space in der Saline 34. Dieser Social Impulse Hub bietet ihnen die Möglichkeit zum regelmäßigen Austausch mit Coaches und anderen kreativen Köpfen im Haus.

Zudem präsentierte Martin Arnold-Schaarschmidt (Vorstand Plattform e.V.) das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (Send e.V.) und rief zur Gründung der Thüringer Regionalgruppe auf. Alle Menschen in Thüringen, die gesellschaftliche Herausforderungen unternehmerisch lösen wollen, sind eingeladen, sich anzuschließen. Und alle, die solche Menschen kennenlernen, unterstützen, sich mit ihnen austauschen wollen, können sich nun an die Regionalgruppe wenden.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de