Chameleon Walk
Chameleon Walk / Foto: heax

Die Pandemie habe bei Thüringer Musikern zwei gegensätzliche Effekte verursacht: neben der anfänglichen Lähmung habe sich andererseits auch eine unbändige Schaffenskraft entwickelt. Davon ist die Erfurter Sängerin Christina Rommel überzeugt. Seit Februar moderiert die 40-Jährige im Radio (Landeswelle) die Morgensendung „Samstagsfrühstück“, in die sie nicht nur jede Woche einen deutschlandweit bekannten Interpreten zum Plaudern einlädt, sondern in der sie jedes Mal auch eine lokale Band vorstellt. In dieser Woche wird das die Erfurter Band Chameleon Walk sein, bestehend aus Sänger Axel Heyder und Saxofonistin Babette Lauenstein. Die beiden werden genau davon berichten, wie der Verzicht auf Konzerte dazu führt, ihre Energie in neue Bahnen zu lenken. „Es hat lange gedauert, bis wir uns an eigene Songs getraut haben. Nun waren es ausgerechnet die in der Pandemie ausgebliebenen Auftritte, es doch mal zu versuchen. Der Stillstand ist zum Katalysator geworden“, sagt Axel Heyder. „Innerhalb der ersten beiden Monate des Lockdowns haben wir nicht nur zwei Songs (Like Toddlers und Vinyl Speed) geschrieben, sondern gleich die passenden Videos abgedreht. Ich glaube nicht, dass wir das ohne den Zwangsverzicht auf Live-Auftritte so hätten machen können“, ergänzt Saxofonistin Babette Lauenstein.

Christina Rommel
Christina Rommel / Foto: Elisapark Media

Während Christina Rommel selbst durch die Pandemie ausgebremst ist, sogar auf ihre Israel-Tournee Ende 2020 verzichten musste, hilft sie nun anderen Musikern als Netzwerkerin. Nicht nur mit der Plauderei im Radio: auf den Erfurter Stadteingangstafeln werden seit Kurzem auf ihre Initiative Erfurter Bands vorgestellt. „Ich bin sehr glücklich über diese Kooperation mit dem Verkehrsamt der Stadt Erfurt“, ist sie sichtlich stolz. Auch das J&M-Musikland porträtiert inzwischen jede Woche Bands und Künstler aus Thüringen auf ihren „social media“-Kanälen. Ganz neu sei, dass das CD-Presswerk in Suhl (CDA) die lokalen Musikschaffenden unterstützt, indem sie CDs und Artwork zum Selbstkostenpreis anbietet. „Denn auch wenn die CD aus der Mode gekommen ist, verdient der Künstler an einer physischen CD deutlich mehr als bei Downloads“, weiß Rommel. So entstehen neue Verknüpfungen, die nach dem Willen der Beteiligten auch nach dem Stillstand noch für Bewegung in der Musikbranche sorgen sollen.

Samstagsfrühstück, 8 bis 12 Uhr. Landeswelle Thüringen. (UKW 99,7/Livestream/App)
Konzert: Chameleon Walk, Buga-Konzert: 5. August, 2021 12 bis 14 Uhr. (https://www.buga2021.de/pb/buga/home/veranstaltungen/veranstaltungsdetails#FC8C103401FEA640AA39BFEC8C8DE91C)
Internet: www.chameleon-walk.de

 

Bildquellenangabe: Christina Rommel / Foto: Elisapark Media — Chameleon Walk / Foto: heax

Vorheriger ArtikelCorona Lockerungen in Erfurt: Das ist seit Pfingsten möglich
Nächster ArtikelUmleitung auf der Buslinie 51 aufgrund von Bauarbeiten