Vom “Cloud Chaser” zum “Stealth Dampfer” – ein Trend im Wandel?

Verdampfer
Bild: ©istock.com/mediaphotos

Wer Raucher ist, hat es nicht leicht. Das Rauchen ist an mehr und mehr öffentlichen Orten untersagt. Als 2008 Thüringen als eines der letzten Bundesländer das Gesetz zum Rauchverbot in Gaststätten durchsetzte, zog es den Rauchern den letzten heiligen Boden unter den Füßen weg. Zur selben Zeit etwa kam die E-Zigarette auf den Markt und erlaubte Rauchern den erneuten Wechsel von vor der Gaststätte in die Gaststätte, ohne dabei auf den Genuss der (E-)Zigarette verzichten zu müssen. Und so begann der Triumphzug des Dampfens. 

Wie das “Cloud Chasing” die Welt eroberte 

Der Trend des Dampfens eroberte den Markt und es entwickelte sich 2012 schließlich das so genannte “Cloud Chasing”. Das “Jagen von Wolken” wurde zunächst in den USA zu einem wettbewerbsfähigen Hobby, bei dem sogar “professionelle Dampfer” oder “Vaper”, wie sie im Englischen genannt werden, versuchen die größten und interessantesten Wolken aus ihren E-Zigaretten herauszuholen. Was als Zigarettenersatz begann, wurde zum gefeierten YouTube-Trend und immer mehr vor allem Jugendliche rüsten ihre E-Zigaretten zu wahren Dampfmaschinen auf. 

Die Regulierung des Dampfens

Ob mit oder ohne Nikotin gefüllt, auch der Einsatz der E-Zigarette wurde mehr und mehr an öffentlichen Orten, wie zum Beispiel öffentlichen Verkehrsmitteln, limitiert. Doch auch wo das öffentliche Dampfen gestattet ist, wird der Nutzer einer E-Zigarette oftmals mit Fragen zu oder aber Belehrungen über seinen Lebensstil bombardiert. Die vormals gewünschten weißen Wolken werden nunmehr zur meist negativen Markierung eines jeden Dampfers.

Das “Stealth Dampfen” als Mittelweg zwischen Rücksicht und Verzicht

Das Unternehmen InnoCigs berichtet auf seinem Blog über eine mögliche Lösung: Um nicht komplett auf das Dampfen verzichten zu müssen, aber dennoch in der Öffentlichkeit unerkannt zu bleiben oder sich diskret zu bewegen, gibt es einen neuen Trend: das “Stealth Dampfen”. Das heimliche Dampfen, wie es sich auf Deutsch nennt, kommt somit fast ohne die Erzeugung von Dampf aus. Der Genuss der E-Zigarette kann erfolgen, ohne sich selbst und seine Mitmenschen in weiße Wolken zu hüllen.

Wer die richtige Ausrüstung, ein dazu passendes Liquid und die leicht modifizierte Zugtechnik verwendet, kann problemlos auf das Stealth Dampfen umsteigen. Einem entspannten Bummel durch die Erfurter Innenstadt oder dem Besuch von Veranstaltungen in der Region steht demnach nichts mehr im Wege. 

Bild: ©istock.com/mediaphotos