Eine Gruppe mit Jugendlichen und Erwachsenen steht vor einem Haus. Die Jugendlichen präsentieren ihre Zeugnisse.



An der Andreas-Gordon-Schule wurden am 5. Mai 2022 drei norwegische Schüler verabschiedet. Für sie war es vorerst der letzte Tag in Erfurt. Sie verlassen die Landeshauptstadt nach einer sechsmonatigen Ausbildungszeit an der Andreas-Gordon-Schule und in verschiedenen Praxisbetrieben.

Erfolgreicher Neustart des Schüleraustausches mit Norwegen



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger Artikel„Creme Brühlee“ – Konzerte und Familienprogramm im Brühler Garten
Nächster ArtikelKnifflige Zahlenakrobatik