Vertrag mit Cheftrainer Manuel Müller wird nicht verlängert

Nach einer umfangreichen Auswertung der Saison 2016/17 sind die Gesellschafter und die Geschäftsführung der SWE Volley-Team Spielbetriebsgesellschaft mbH zu dem Entschluss gekommen, den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit Cheftrainer Manuel Müller nicht zu verlängern.

Diese Entscheidung ist nicht unmittelbar dem sportlichen Abstieg, sondern in erster Linie unterschiedlicher Auffassungen in puncto Philosophie zur weiteren Entwicklung der Mannschaft Schwarz-Weiss Erfurt geschuldet.
Wohlwissend, dass die Arbeitsbedingungen beim Liganeuling suboptimal waren, hat sich Manuel Müller der schwierigen Aufgabe angenommen und sich den Anforderungen im Bundesligalltag mit großem persönlichen Einsatz gestellt. Dafür bedankten sich Vereinspräsident Michael Panse und der Geschäftsführer der Spielbetriebsgesellschaft Heiko Herzberg bei Manuel Müller.

Der Fokus bei Schwarz-Weiss Erfurt ist auf den Verbleib in der 1.Volleyball Bundesliga gerichtet. Zum 1.April wird deshalb vom Vorstand des SWE Volley-Team e.V. als Lizenznehmer, fristgemäß der Lizenzantrag 2017/18 für die Eliteliga eingereicht.