25 Jahre Seniorenbeirat

25 Jahre Seniorenbeirat



Der Erfurter Seniorenbeirat feierte diese Woche ein ganz besonderes Jubiläum – sein 25-jähriges Bestehen.

Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Vor 25 Jahren wurde der Seniorenbeirat gegründet. Einig waren sich die Mitglieder damals darüber, dass ihre Arbeit parteiunabhängig, selbständig und ehrenamtlich sein soll. Das ist bis heute so geblieben und in der Satzung verankert. Diese Satzung besagt: „Der Beirat hat die Aufgabe, die Stadt in grundsätzlichen Fragen der Seniorenarbeit zu beraten und Empfehlungen zu geben, Ansprechpartner der Seniorinnen und Senioren der Stadt zu sein und den Erfahrungsaustausch zwischen den Trägern der Seniorenarbeit zu fördern.“

Seit jeher ist es Anliegen des Beirats, vorhandene Formen der Altenarbeit, wie Seniorenclubs und Beratungsstellen zu erhalten und wo möglich zu erweitern.

Die jährlichen Arbeitspläne präzisieren dies. Dazu mischte und mischt sich der Seniorenbeirat in Entscheidungsprozesse der Stadt ein, forderte und fordert, gehört zu werden, was im zunehmenden Maße gelingt. Die Handlungsfelder sind dabei breit gefächert: von bezahlbarem Wohnraum, über Altern in Würde, was das Sterben einschließt, humane Pflege, Sicherheit vor Gewalt, genügend öffentliche Toiletten und Sitzgelegenheiten, ein neues Hallenbad, Barrierefreiheit, mehr Grün für die Stadt.

Außerdem veranstaltet der Seniorenbeirat zahlreiche Feste, Informationsrunden, Vorträge, Seniorensport-Aktivtage und vieles mehr.

Am 1. April 2019 feierte der Seniorenbeirat nun sein 25-jähriges Bestehen im Festsaal des Erfurter Rathauses.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Was meinen Sie dazu?