blank

Das offene Wohnzimmer des Projektes LADEBALKEN öffnet ihre Türen zum letzten Mal Ende August: Das Projekt LADEBALKEN des Vereins Plattform e.V. gibt jungen Menschen speziell im Erfurter Norden die Möglichkeit, eigene Projekte in ihrem Stadtteil umzusetzen und somit ihre Ideen in die Stadtentwicklung einfließen zu lassen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dafür gibt es seit 2009 einen Jugendfonds, mit dem bisher über 50 Jugendprojekte unterstützt werden konnten. Mit dem offenen Wohnzimmer, der STUBE in der Magdeburger Allee 137, hat LADBEBALKEN vor allem für den Erfurter Norden einen Freiraum dauerhaft belebt und Jugendliche zur aktiven Gestaltung ihres Umfeldes angeregt. Die STUBE war Arbeitsraum, Ausstellungsort und Treffpunkt für Projektemacher und Anwohner.

Aufgrund fehlender, langfristiger Förderung muss die STUBE nun leider Ende August schließen. LADEBALKEN wird weiter junge Projektideen unterstützen, siedelt allerdings in die Saline34, dem Künstlerhaus von Plattform e.V., über und wird von dort aus zu Beratungen für den Jugendfonds einladen.

Seit dem Einzug 2009 ist die STUBE ein fester Bestandteil des Erfurter Nordens und Anziehungspunkt für engagierte Jugendliche aus Erfurt und ganz Thüringen geworden. In zahlreichen Ausstellungen, Lesungen, Workshops und Infoabenden gab sie jungen Menschen den Freiraum, ihre Ideen und Projekte zu präsentieren. Gemeinsam soll nun auf vier Jahre aufregende STUBENkultur zurückgeblickt werden, aber auch künftige Perspektiven aufgezeigt werden. Dazu lädt LADEBALKEN am letzten Augustwochenende das letzte Mal in die STUBE ein.

Am Freitag, den 30. August, wird ab 18 Uhr feierlich die letzte Ausstellung in den Räumlichkeiten eröffnet. Doch diesmal dient die Fläche keinem Künstler als Aktionsraum, sondern der STUBE selbst. Vier Jahre Leben in der STUBE mit unterschiedlichsten Projekten und Aktionen – hier gibt es viel zu berichten und zu zeigen.

Herzlich sind alle Gäste dazu eingeladen, der STUBE eine kleine Erinnerung als letztes Geschenk mitzubringen. Fotos von einer Veranstaltung, ein aufgeschriebenes Erlebnis oder einfach nur einen Eindruck, was die STUBE dem Stadtteil gegeben hat − gesammelt an einer Erinnerungswand. Der ein oder andere kann aber auch dieses Mal etwas aus der STUBE mitnehmen: Unter dem Motto “ALLES MUSS RAUS” werden einige Habseligkeiten aus der STUBE vergeben. Für die musikalische Untermalung am Freitag sorgen Zentralheizung of Death(des Todes) und das DJ-Duo Dielen Vank.

Am Sonntag, den 1. September, wird Radio F.R.E.I. live aus der STUBE senden. Der Erfurt Lokalsender, hat den Ort über die letzten Jahre begleitet und auch oft aus der Magdeburger Allee 137 gesendet, am Sonntag nun ein letztes Mal. Vorher wird es einen gemeinsamen Brunch geben, zu dem jeder Interessierte herzlich eingeladen ist. Die Veranstalter freuen sich auch hier über kleine Mitbringsel − diesmal kulinarischer Art. In einer dreistündigen Livesendung geben sich Freunde, Nachbarn, Gäste und Unterstützer die Klinke in die Hand und erzählen von ihren Erlebnissen in der STUBE. Gemeinsam wird der Abend mit den verlockenden Klangabenteuern von Schmeichl beschlossen.

Mit ein wenig Wehmut verabschiedet sich LADEBALKEN aus der Magdeburger Allee. Trotzdem schaut er aber voller Stolz auf die letzten vier Jahre voller spannender Veranstaltungen in der STUBE zurück – die ohne das Engagement der vielen kreativen, jungen Erwachsenen nicht möglich gewesen wäre. Und dieses Engagement soll weiter gehen, deswegen freut sich LADEBALKEN auf viele, neue Projektideen für Erfurt!

Vorheriger ArtikelRadio F.R.E.I. sendet aus der Platte
Nächster ArtikelPuffbohne-TV: Kreativwoche Zwischenraum an der FH Erfurt