Erfolgreiches Wochenende

Nichts anbrennen ließ am Samstag der Thüringer HC beim 40jährigen Vereinsjubiläum der mittelhessischen Spielgemeinschaft Kleenheim. Gegen den Drittligisten waren die Rollen klar verteilt und entsprechend hoch fiel das Ergebnis aus. Mit 46:22 siegte der Deutsche Meister gegen die SG Kleenheim. Vier Stammspielerinnen wurden durch den Trainer Herbert Müller geschont, so dass gerade die jüngeren Spielerinnen ihre Chance nutzen konnten, um sich zu präsentieren. Mie Augustesen gab als erfolgreichste Werferin ihr Debüt. Ihre 12 Tore, bei 100%-iger Trefferquote, waren ein guter Einstand.

Beim Sparda-Bank-Hessen-Cup 2012 spielte die Mannschaft im Eröffnungsspiel gegen die HSG Bad Wildungen Vipers. In der ersten Spielhälfte glänzte vor allen Dinah Eckerle im THC-Tor. Das Team zeigte von Beginn an eine gute Abwehrleistung und intelligente Spielzüge im Angriff. Die Fünf-Toreführung zur Halbzeit somit verdient (15:10).
Die insgesamt gute Leistung wurde in der zweiten Hälfte fortgesetzt. Mit 34:25 wurde der Ligakonkurrent aus Bad Wildungen besiegt und der Einzug ins Finale erreicht. Nadja Nadgornaja (6/1) und Mie Augustesen (6) waren die erfolgreichsten Werferinnen des THC.

Im Spiel um den Turniersieg muss te der Thüringer HC gegen FrischAuf Göppingen ran. Die Spiele gegen die Göppingerinnen waren schon immer von Spannung geprägt und so versprach das Finale die erwartete Brisanz. Die Mannschaft startete gut ins Spiel. In der 9. Spielminute führte der deutsche Meister mit 7:4 und alles sah nach einem deutlichen Spielverlauf aus. Göppingen fing sich und spielte nun stark auf. Der THC zeigte ein gutes Angriffsspiel, patzte einige Male in der Verteidigung. Die Folge war die Führung der FrischAuf-Damen zur Halbzeit mit 16:15.
In der zweiten Halbzeit konnte sich kein Team entscheidende Vorteile erarbeiten. Das gut eingespielte Bundesligateam von FA Göppingen zeigte seine bekannten Qualitäten und hielt vor allem in den ersten 15 Minuten dagegen. Dann zeigte sich der solide Kader und die besser besetzte Bank der Thüringerinnen. Bis zur 55. Minute setzte sich die Mannschaft um Herbert Müller mit bis zu vier Toren ab und stellte die Weichen für den Erfolg. Wie gewohnt k ampfstark bis zur letzten Minute, versuchten die Göppinger Frauen alles, das Ruder nochmals zu ihren Gunsten herum zu reißen. Der Thüringer HC verteidigte die Führung und siegte glücklich mit 32:30.
Kerstin Wohlbold traf sechs Mal. Nadja Nadgornaja verzeichnete fünf Treffer. Lydia Jakubisova, Mie Augustesen und Ana Gros erzielten jeweils vier Tore.
Herbert Müller: „Wir hatten einen guten Einstand mit den heutigen Siegen über die anderen Bundesligisten. Der Angriff lief schon flüssig – die Mannschaft hat ja in jedem Spiel über 30 Tore geworfen. Die Deckungsarbeit ist noch steigerungswürdig. Nun freuen wir uns auf die zweiten vier Wochen der Saisonvorbereitung.“

Am kommenden Donnerstag wird es ein zusätzliches Vorbereitungsspiel geben. In Schmelz trifft der Thüringer HC auf den rumänischen Klub und EHF-Cup-Finalisten 2011/12, H.C. Zalau.

——————————

——————— ————————-
Weitere Informationen unter:
http://www.thueringer-hc.de
und
http://www.twitter.com/ThueringerHC