Erste Neuverpflichtungen | Schwarz-Weiß-Erfurt


Nachdem in den letzten Wochen die personellen Weichen für Geschäftsführer, Cheftrainer und Co-Trainerin bei der Spielbetrieb GmbH des SWE Volley-Teams gestellt wurden, kann der Verein nunmehr die ersten beiden Neuverpflichtungen vermelden.

In der kommenden Saison werden die 22-jährige Libera Michelle Petter und die 19-jährige Diagonalspielerin Rica Maase das SWE-Volleyballteam in der 1. Bundesliga verstärken. Beide wechseln vom Dresdner SC nach Erfurt.
Michael Panse, Vereinspräsident des SWE Volley-Team e.V., erklärt dazu: „Ich freue mich sehr über die Entscheidung von Michelle und Rica für Erfurt. Wir konnten damit zwei Spielerinnen gewinnen, die perfekt zu unserem und dem Konzept unseres neuen Cheftrainers Florian Völker passen, junge deutsche Nachwuchstalente, die sich schon sportlich bewiesen haben, weiter zu entwickeln.“
Florian Völker unterstreicht die Qualitäten der neuen Spielerinnen und betont: „Michelle ist eine leidenschaftliche Kämpferin, die sich in den letzten zwei Jahren in Dresden hervorragend entwickelt hat. Ich bin mir sicher, dass sie unseren Annahmeriegel stabilisieren kann und die Zuschauer mit spektakulären Abwehraktionen begeistern wird. Rica ist eine sehr talentierte, vielseitige Diagonalspielerin. Sie ist sehr durchschlagskräftig und beherrscht gleichzeitig auch intelligente Lösungen im Angriff.“
Für Michelle Petter ist Thüringen kein Neuland. Die gebürtige Dresdnerin spielte bereits von 2015 bis 2017 für Suhl in der 1. Volleyballbundesliga. Sie erklärt zu ihrem jetzigen Wechsel: „Ich freue mich riesig, dass ich mit Erfurt endlich ein Verein gefunden habe, indem ich regelmäßig spielen und mich somit wieder ein Stück weiterentwickeln kann. Ich freue mich auf die Saison.“
Rica Maase, die durch eine einjährige Ausleihe aus Dresden kommt und in Erfurt Spielpraxis sammeln soll, begann ihre Karriere 2013 beim VC Olympia Dresden, der Nachwuchsmannschaft des Dresdner SC. Zur Saison 2017/18 rückte sie in die Bundesliga-Mannschaft des Dresdner SC auf. Sie erklärt: „Ich freue mich sehr auf meine Zeit in Erfurt. Es ist eine tolle Möglichkeit für mich zu zeigen, was ich beim Dresdner SC gelernt habe und mich weiter zu entwickeln. Ich kann kaum erwarten, dass die Saison losgeht.“

Fotos: Dresdner SC



Zur Seite von Schwarz Weiss Erfurt

Was meinen Sie dazu?