neue Schienengleise liegen zum Einbau bereit.



Die Großbaustelle am Anger läuft bisher planmäßig. In der letzten Woche wurden alte Weichen in Richtung Johannesstraße ausgetauscht. Der Schienenersatzverkehr in Richtung Lutherkirche/SWE endet am 31. Juli zum Betriebsende.

Foto: Am 1. August beginnt der dritte Bauabschnitt
Foto: © EVAG Erfurt

Im dritten Bauabschnitt ist der Bereich Anger in Richtung Bahnhofstraße sowie auch die Bahnhofstraße selbst betroffen. Auch hier werden alte Weichen und auch Gleise getauscht. Im Kreuzungsbereich Juri-Gagarin-Ring/Bahnhofstraße beginnen die Abrissarbeiten der alten Augustbrücke. Das hat ab 1. August Auswirkungen auf den Verlauf aller Stadtbahn-Linien, denn die Bahnhofstraße wird komplett gesperrt.
Von Süden kommend verkehrt die Stadtbahn-Linie 1/3 zwischen Urbicher Kreuz und Thüringenhalle und die Linie 4/6 zwischen Wiesenhügel und Steigerstraße. Für den gesperrten Bereich in der Bahnhofstraße verkehren bis zum 16.08.2020 Busse im Schienenersatzverkehr zwischen Ersatzhaltestelle Robert-Koch- Straße, Krämpfertor und Busbahnhof. Die Linie 9 fährt weiterhin über Busbahnhof und zusätzlich auch die Ersatzhaltestelle Robert-Koch-Straße an.

Von Norden kommend wird das Stadtzentrum mit der Stadtbahn-Linie 4 bis Domplatz und der Stadtbahn-Linie 3 bis Anger sowie mit der Stadtbahn-Linie 1 bis Stadtmuseum/Kaisersaal oder Krämpfertor erreicht. Die Stadtbahn-Linie 2 verkehrt zwischen P+R-Platz Messe und Anger.

Die EVAG appelliert noch einmal an alle Bürger in der Innenstadt, die ausgewiesenen Wege zu nutzen und nicht direkt durch die Baustelle zu laufen. Die Warnschilder wurden nicht ohne Grund aufgestellt.

Die jeweils gültigen Fahrzeiten finden Fahrgäste an den Haltestellen, im Internet oder in der EVAG-App „Erfurt mobil“. Die Mitarbeiter des Servicetelefons geben per Telefon unter 0361 19449 gern Auskunft über die jeweiligen Fahrzeiten.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de