Im vorletzten Saisonspiel musste unsere “Zweite” in Haldensleben antreten und unterlag dort mit 30:35. Sieben Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen – die meisten Treffer erzielte Larissa Platen (9/1).

Verletzungs- bzw. krankheitsbedingt spielte die Mannschaft des THC ohne Marieke Blase, Katharina Mack und Katrin Hofmann. Dass trotzdem zumindest eine Feldspielerin zum Auswechseln zur Verfügung stand, war den beiden B-Jugendlichen Victoria Gramma und Antonia Westland zu verdanken. Aber auch dem Rest der Mannschaft gebührt hohe Anerkennung. Bis auf zwei Spielerinnen waren alle incl. der zwei B-Jugendlichen bereits am Samstag auf dem Parkett. So spielten unsere Jugendlichen in Kappelwindeck und unsere Franziska Fuhrmann half in Metzingen der ersten Mannschaft aus. Müdigkeit war aber keineswegs zu erkennen.
Haldensleben drückte von Beginn an aufs Tempo und der THC ging mit. 37 Angriffe allein in der ersten Halbzeit sprechen für sich. Außer beim 0:1 und beim 2:2, 6:6 und 7:7 (10.Min)führten ausnahmslos die Gastgeber, teilweise betrug der Vorsprung sogar 9 Tore (25:16 in der 36.Min). Trotz des hohen Rückstands gaben die Mädels des THC aber nicht auf und kämpften bis zum Schluss um jeden Ball. Alle Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen, wobei Antonia ihre ersten zwei Tore bei den Erwachsenen gelangen. Nun freut sich die Mannschaft von Trainer Börmel auf das letzte Saisonspiel einer langen und kräftezehrenden Oberligasaison, welches am nächsten Samstag um 17.00 Uhr an ungewohnter Stelle in der Sporthalle Mittelhäuser Straße stattfindet.(ib-k)

Spielerinnen:
Martina Zdeb, Luisa Müller; Ronja Schwalbe(4), Victoria Gramma(3), Larissa Platen(9/1), Josephin Keßler(5/2), Antonia Westland(2), Linda Bach(4), Franziska Fuhrmann(3).

Strafwürfe:
HSV Haldensleben 8/7, THC 3/3.

Spielfilm:
0:1,2:1,2:2,5:2,6:3,6:6,7:7,9:7,11:8,12:11,16:11,18:13,19:14,20:14(HZ); 22:16,25:16,26:17,26:20,27:21,29:21,29:23,31:23,31:25,33:25,33:28,34:29,35:30.