blank

Nach Demi Korevaar und Romy Brokking hat Schwarz-Weiß Erfurt mit Vera Mulder die dritte niederländische Spielerin verpflichtet. Die 21-Jährige Diagonal-Angreiferin kommt von Sliedrecht Sport und holte mit ihrem Team in der abgelaufenen Saison das Triple aus Meisterschaft, Pokalsieg und dem Gewinn des niederländischen Supercups.

„Mit Vera haben wir unsere Planungen auf der Diagonalposition abgeschlossen. Sie bringt dank einer tollen Ausbildung viel Dynamik und Physis mit und hatte wesentlichen Anteil an Sliedrechts Erfolgen. Sie hat das Potenzial, zu einer für uns erfolgreichen Saison beizutragen und wird bei uns einen bleibenden Eindruck hinterlassen“, ist Schwarz-Weiß-Coach Konstantin Bitter von der 1,89 m großen Angreiferin überzeugt.

„Die Holländerinnen haben Erfurt entdeckt“, sagt die neue Erfurter Spielerin freudestrahlend in Anspielung darauf, dass mit ihr, Romy Brokking und Demi Korevaar gleich dreifach orangenes Flair in die Riethsporthalle einzieht. „Für die meisten niederländischen Spielerinnen ist die Bundesliga ein schöner nächster Schritt in ihrer Karriere. Ich bin dankbar, dass ich die Gelegenheit bekomme, mit so professionellen Trainern, Teamplayern und einem gut organisierten Verein zusammenzuarbeiten. Ich freue mich sehr, nach Erfurt zu kommen und habe das Ziel, zu einer erfolgreichen Saison beizutragen.“

Mit Vera Mulder und der Spanierin Raquel Montoro sieht Teammanager Yves Wangemann Schwarz-Weiß Erfurt auf der Hauptangriffsposition gut aufgestellt: „Mit den beiden haben wir ein starkes Duo verpflichtet, das sich durch seine Leistungsfähigkeit und qualitativen Grundlagen in der 1. Bundesliga beweisen kann.“StS

Der Beitrag Oranje-Trio perfekt erschien zuerst auf Schwarz-Weiß-Erfurt.

Zur Seite von Schwarz Weiss Erfurt

Vorheriger ArtikelWahlergebnis der Ortsteilbürgermeisterwahl in den Ortsteilen „Berliner Platz“ und „Waltersleben“
Nächster ArtikelBarfußgrundschüler bepflanzen Hochbeet in der Borngasse