Seniorenakademie an der Volkshochschule Erfurt startet mit neuen Kursen

Seniorenakademie an der Volkshochschule Erfurt startet mit neuen Kursen



Man lernt nie aus – deshalb bietet die Volkshochschule Erfurt auch in diesem Jahr von Januar bis April 2019 eine „Seniorenakademie“ für Wissbegierige über 50 Jahren an.

Aufgrund der großen Nachfrage gibt es inzwischen fünf Gruppen, die an einem zehnwöchigen Kurs an der Seniorenakademie teilnehmen. Die Vorlesungen finden ab dem 16. bzw. 17.  Januar 2019 immer mittwochs von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr oder donnerstags von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr in der Volkshochschule Erfurt, Schottenstraße 7, statt.

Auf dem Programm stehen u. a. ein Ländervortrag über Tansania, Vorträge über Gärten von Thüringens Schlössern und über die Geschichte des inneren Stadtrings von Erfurt. Gemeinsam mit der Referentin Birgit Schuster nehmen die Teilnehmer an einem soziokulturellen Dinner teil und erfahren, warum das Essen mit Messer und Gabel eigentlich weltbevölkerungsmäßig eher im Abnehmen ist, was es mit dem scharfen Essen in heißen Ländern zu tun hat und warum Fast Food eigentlich eine deutsche Erfindung ist. Sabine Vana-Ströhla spricht über „Peru – zwischen Geschichte und Moderne“ und Danny Krämer über den „anderen Marx“. Auch die Besichtigung der Bibliothek des Augustinerklosters steht auf dem Programm.

Ein detailliertes Programm ist in der Volkshochschule Erfurt erhältlich.

Mit dem Senioren-Programm möchte die Volkshochschule Erfurt Menschen über 50 Jahren die Möglichkeit bieten, neue Kontakte zu knüpfen, um mit Gleichgesinnten Neues auszuprobieren und gemeinsam etwas hinzuzulernen.

Die Seminargebühr beträgt 80,00 EUR bzw. ermäßigt 64,00 EUR.

Anmeldung und weitere Informationen ab sofort über E-Mail oder vor Ort in der Volkshochschule, Schottenstraße 7.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de