blank

Hallenschau „Frühlingsträume“ präsentiert sich in neuem Arrangement

Über Nacht hat die Frühlingsschau im egapark ihr Gesicht verändert. Fleißige Gärtner sorgten für den ersten floralen Wechsel bei den bisher von Azaleen beherrschten „Frühlingsträumen“. Ein Meer an Tulpen, Narzissen und Hyazinthen wurde in der Halle 1 arrangiert und erfreut das Auge der Betrachter.

3.760 Töpfe mit vorgetriebenen Zwiebelgewächsen wurden hier verarbeitet, verrät Matthias Olinski, Abteilungsleiter Parkentwicklung und -pflege im egapark Erfurt. Im „Frühlingshain“ aus Birkenbäumen sorgen frühlingsblühende Stauden wie  Lenzrosen, Tränendes Herz, Lungenkraut und verschiedene Primeln für ein buntes, frühlingshaftes Bild. Die Birken wurden extra in den ega-Gewächshäusern angetrieben, damit sie auf den Punkt genau ihr zartes frisches Grün zeigen. Aber auch frühlingshafte Floristik wird die Besucher begeistern.

Aber auch im Gelände des größten Thüringer Gartenparks wird es nun mit aller Macht Frühling. Rund 132.000 Frühjahrsblüher wie Stiefmütterchen oder Hornveilchen wurden in den letzten Wochen gepflanzt. Hinzu kommen ca. 41.000 Tulpen und Narzissen, die bereits im Herbst gesetzt wurden.
narzissen_1
Eine Besonderheit ist die Sortenschau der Narzissen. 85 Pflanzkübel mit den unterschiedlichsten Narzissensorten säumen den Weg vom Haupteingang bis zum Spielplatz und erinnern an eine Perlenkette. Sie haben gerade jetzt ihren Blühhöhepunkt und bieten Hobbygärtnern Orientierung für die Gestaltung des eigenen Gartens.  Die Vielfalt ist groß: kleine oder große Blüten, einfach oder gefüllt blühende Sorten, Blüten in Gelb, Weiß oder mehrfarbig. Hier findet jeder Besucher mit Sicherheit seine ganz besondere Narzisse.

Vorheriger ArtikelÜbergangsregelung für Fahrkarten
Nächster ArtikelModeschöpfungen im Haus Dacheröden