Kulturhaus hinter einem Tor mit der Aufschrift Stadtgarten

Die Stadtverwaltung Erfurt will den städtischen Veranstaltungsort „Stadtgarten“ neu ausschreiben, um so zeitnah einen neuen Betreiber zu finden. Das teilte der Leiter der städtischen Grundstücks- und Gebäudeverwaltung, Dr. Torben Stefani, gestern Nachmittag im Kulturausschuss mit.

Foto: Der seit 16 Monaten geschlossene Veranstaltungsort „Stadtgarten“
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt / Vitalik Gürtler

Damit diese Neuausschreibung ziel- und bedarfsgerecht formuliert werden kann, will die Stadt eine Expertise in Auftrag geben. Diese soll die freie Kulturszene in Erfurt und aktuelle Chancen und Möglichkeiten für einen weiteren Spielort von Konzerten und Veranstaltungen beleuchten. Die Ergebnisse des Gutachtens sollen dann in die Ausschreibung einfließen. „Der nächste Wurf muss sitzen“, sagte Stefani. Nach Aussagen des Erfurter Kulturbeigeordneten Dr. Tobias J. Knoblich soll die Expertise „so rasch wie möglich“ erstellt werden. Etwa drei Monate hätte ein Gutachter dafür Zeit. Zwei Angebote von Kulturkundigen für ein solches Gutachten gebe es bereits. Ein weiteres Angebot werde erwartet.

Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de